Sahne Unverträglichkeit – Ursachen, Symptome & Test

Eine Unverträglichkeit gegen Sahnesoße, Sahne-Pudding und andere Sahne-Produkte kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft hängt diese Art Unverträglichkeit mit einer Laktose Intoleranz zusammen und löst daher bekannte Symptome wie Durchfall, Bauchkrämpfe oder Blähungen durchaus möglich und nicht selten. Wie betroffene Menschen eine Unverträglichkeit gegen Sahne erkennen. Welche Symptome für eine Schlagsahne-Intoleranz sprechen, was eine Laktoseintoleranz mit Sahne zu tun hat und viele weitere Fragen kläre ich heute in meinem Artikel zur Sahne-Intoleranz. Daneben zeige ich Dir einen Test, den Du bei einem Verdacht nutzen kannst.

Sahne Unverträglichkeit selbst testen

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Bis zu 19 Blutwerte im Test
Zertifizierte Labore
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Konkrete Empfehlungen
Ohne Arztbesuch
Detaillierter Bericht
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Personen, die selbst unter Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Übelkeit, ein Blähbauch oder Darmgeräusche leiden, nachdem sie Sahnesoßen oder ähnliches gegessen haben oder Menschen kennen, die unter einem solchen Problem leiden, finden in meinem Artikel viele Antworten. Sollten Du nicht alle Antworten auf Deine Fragen zu dieser Lebensmittelunverträglichkeit finden, findest Du in meinen anderen Artikeln viele weitere Informationen. Auch der Laktose-Intoleranz Artikel kann Dir mit großer Wahrscheinlichkeit weiterhelfen.

Warum vertrage ich keine Sahne?

Die Ursache, warum betroffene Personen nach dem Genuss von Sahne-Lebensmittel wie Sahnesoßen und Bio-Sahne unter Intoleranz-Symptome leiden, können unterschiedlich sein. Zum einen kann dies an einer Laktoseintoleranz oder Milchzucker-Unverträglichkeit leiden, weil Sahnesoße natürlich zu den Milchprodukten gehört. Wird die Laktose unverdaut im Darm von Bakterien feminiert leiden die Betroffenen unter typischen Beschwerden. Ein weiterer Grund für eine Milchzucker-Unverträglichkeit kann der im Rahm häufig verwendete Stabilisator Carrageen sein. Carrageen ist ein Polysaccharid und wird aus Algen gewonnen und kann ebenfalls Symptome einer Intoleranz verursachen.

Welcher Ursache Deine Unverträglichkeit zugrunde liegt, also ob es sich um eine Laktose-Intoleranz oder eine Carrageen-Intoleranz handelt, findest Du am besten heraus, indem Du einen Test machst. Du musst dafür nicht einmal zum Arzt, sondern kannst Dir einen Test für zu Hause bestellen und bei einem Partner-Labor des Anbieters analysieren lassen. Informationen zu den Themen Laktose-Intoleranz und Bluttests für zu Hause findest Du in meinen anderen Artikeln zu Intoleranzen und Tests für zu Hause. Was ich Dir verraten kann, mit einem Bluttest für zu Hause bekommst Du alles, was Du benötigst, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Die Sahne Rahm Unverträglichkeit

Die Laktose-Intoleranz ist auch bei Sahne-Rahm-Produkten typisch, wie auch in normaler Sahne ist ebenfalls Carrageen enthalten, das ebenfalls Laktoseintoleranz-Symptome verursachen kann. Betroffene Personen ist daher zu raten, Produkte immer auch auf Rahm, Milchzucker und andere typische Substanzen zu überprüfen. In Deutschland müssen Hersteller deutliche Hinweise auf der Verpackung der Produkte hinterlassen. In der Regel sind Hinweise wie “Kann Spuren von … enthalten” zu finden. Dabei kann es sich um Milchzucker, Laktose, Erdnüsse, Soja, Nüsse und ähnlichen Stoffen.

Betroffene Personen können so zumindest in Deutschland sicherstellen, dass in den von ihnen erworbenen Lebensmittel bestimmte Stoffe nicht enthalten sind. Es gibt heute auch viele Alternativ-Produkte, die ohne Milchzucker (Lactose) gefertigt werden. Zu diesen Produkten gehören zum Beispiel Bio-Sahne, Käse, Milch-Alternativen wie Hafer-Milch, Reis-Milch und Mandel-Milch. Es gibt heute auch Kuchen der für Menschen mit Laktoseintoleranz hergestellt wird, sodass diese keine Symptome erwarten müssen.

Symptome einer Sahne Unverträglichkeit

Die Symptome einer Laktoseintoleranz können treten häufig im Magen-Darm-Trakt auf, aber auch ungewöhnlichere Symptome für eine Laktoseunverträglichkeit sind möglich. Milchzucker kann sich somit auf unterschiedliche Weise auf die Gesundheit auswirken. Gleiches kann bei einer Carrageen-Intoleranz passieren. Entweder treten sehr typische Symptome auf wie Durchfall und Bauchschmerzen oder es können Beschwerden auftreten, die eher anderen Unverträglichkeiten oder Allergien zugeordnet werden.

Die Symptome treten in der Regel auch beim Genuss von andren Milchprodukten auf. Wie stark Betroffene unter den Symptomen leiden, ist zum einen davon abhängig, wie sensibel der Körper auf Milchprodukte reagiert und zum anderen oft auch davon, wie hoch der Fettgehalt ist. Lebensmittel, die Bestandteile von Milch enthalten können daher ebenfalls Symptome verursachen und sollten gegebenenfalls besser vermieden werden, um Durchfall und andere Beschwerden zu verhindern ist zu empfehlen also auch Nahrungsmittel, die eigentlich keine Milch enthalten zu prüfen.

Durchfall bei einer Sahne Unverträglichkeit

Durchfall gehört zu den häufigsten Symptomen einer Laktoseintoleranz, da der Milchzucker aufgrund des fehlenden Enzym Laktase nicht gespalten werden kann und somit unverdaut in den Darm gelangt. Ausgelöst werden kann Durchfall durch den Genuss von Milch, Käse und andere Nahrungsmittel mit Milchzucker.

Oft ist nicht einmal viel vom Milchzucker nötig, sondern ein kleiner Schluck ist ausreichend, um Beschwerden zu verursachen. Eine Laktoseintoleranz kann bei sehr sensiblen Menschen nicht nur kurzzeitige Beschwerden verursachen. Manche Menschen leiden unter einer so starken Unverträglichkeit, die noch Tage nach dem Genuss Durchfall verursacht. Sollten die Darm-Beschwerden aufgrund der Laktoseintoleranz nicht von selbst nachlassen ist zu empfehlen einen Arzt aufzusuchen, um entsprechende Arzneimittel zu analysieren. Zudem ist zu empfehlen einen Bluttest zu machen, um ganz sicher zu gehen warum die Beschwerden verursacht werden.

Blähungen bei einer Sahne Unverträglichkeit

Blähungen gehören ebenfalls zu den typischen Symptomen einer Laktoseintoleranz (Milchzucker-Unverträglichkeit). Viele betroffene Menschen setzen die Beschwerden zuerst gar nicht mit einer Laktoseintoleranz in Verbindung, sondern halten dies für einen “normalen” Prozess nach dem Essen bestimmter Lebensmittel. Menschen, die unsicher sind, ist zu empfehlen einen Arzt aufzusuchen oder einen Test zu machen, um die Probleme mit der Gesundheit genauer zu untersuchen. Unsere Community-Seite mit vielen aktuellen Berichten hilft Dir offene Fragen zu klären und eine passende Möglichkeit zu finden Deine Gesundheit zu verbessern.

Ob Laktose-Unverträglichkeit, Gluten-Intoleranz oder andere Krankheiten dieses Typs, bei uns finden alle betroffenen Menschen Beiträge, die einen klaren Überblick, viele Infos zum jeweiligen Thema und mehr bieten. Ich habe Dir zu vielen verschiedenen Unverträglichkeiten und Allergien Beiträge erstellt, die Dich rundum informieren.

Entscheidest Du Dich dafür Deinen Problemen auf den Grund zu gehen und einen Bluttest für zu Hause zu ordern, bekommst Du bei einigen Anbietern auch die Möglichkeit eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen, sodass Du viel zum Thema passendes Essen ohne Laktose oder Gluten erfährst. Zudem stellen Dir die Experten Rezepte zur Verfügung, die auf verschiedene Inhalte abgestimmt sind, sodass Du abgestimmt auf Deine Krankheiten Essen ohne Laktose, mit wenig Fett, viel Protein oder ohne Gluten erhältst.

Bauchschmerzen bei einer Sahne Unverträglichkeit

Auch Bauchschmerzen, Krämpfe und ein Blähbauch gehören zu den Problemen von Menschen mit Laktose-Intoleranz. Unverdaute Laktose wirkt im Darm und beeinflusst so auch den Magen und kann für ein Problem in diesem Bereich sorgen. Das Enzym, das normalerweise die Stoffe der Milchprodukte spaltet, fehlen bei manchen Menschen, sodass diese der Laktose nichts entgegenzusetzen haben.

Der Verzehr von Milchprodukten ist Menschen mit Unverträglichkeit daher nicht zu empfehlen. Es ist nicht einmal viel von der Laktose nötig, bereits kleine Mengen Milch im Essen können für Beschwerden ausreichen. Als Beispiel kann Eis genannt werden, wenn Du unter Intoleranz leidest, frage in Deiner Eisdiele nach Sorbet oder Frucht-Eis, um Probleme zu vermeiden.

In der eigenen Küche ist darauf zu achten auf Milchprodukte jeder Form zu verzichten, um Probleme und ständige Gänge zur Toilette zu vermeiden. Für eine Veranstaltung, auf der es unvermeidlich sein wird, alle Speisen genau zu kontrollieren, kann der Arzt ein entsprechendes Medikament verschreiben, um das fehlende Enzym zu ersetzen. Wenn Du Bedenken hast, dass auch Dich eine Sahne Unverträglichkeit betrifft, schau Dir folgendes Angebot an.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 100 Lebensmittel
Einfacher Selbsttest
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen

Wer testet eine Sahne Unverträglichkeit?

Getestet werden kann eine Intoleranz grundsätzlich von jedem Arzt, es gibt aber auch andere Möglichkeiten, die einen Besuch beim Arzt für einen Test überflüssig machen. Du findest als Mitglied in einem einschlägigen Forum zum Thema Intoleranzen und Allergien viele Beiträge zu den verfügbaren Tests, aber es geht noch einfacher.

Du findest auf unserer Webseite einen Überblick der verfügbaren Tests von verschiedenen Anbietern. Es gibt zum Beispiel Tests, mit denen ein bestimmtes Hormon, Enzym oder Antikörper überprüft werden können und die Anwender viele Informationen zu den wichtigsten Themen zu ihrer Erkrankung erhalten. Fragen beantworten die Anbieter mit einem ausführlichen Video zu ihrem Testverfahren, sodass jeder Interessent eine Antwort auf seine Fragen bekommt. Natürlich bekommst Du von seriösen Herstellern auch einen Hinweis darauf, wo Du ansetzen kannst, um Deine Gesundheit zu verbessern.

Was tun gegen eine Sahne Unverträglichkeit?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit einer Sahneunverträglichkeit symptomfrei zu leben. Auch wenn in vielen Lebensmitteln Milch oder Milchpulver enthalten ist, können Menschen mit Intoleranz heute viele leckere Speisen verzehren, die entweder mit Alternativen hergestellt werden, es gibt aber auch Medikamente, die zur akuten oder langfristigen Therapie eingesetzt werden können. Welche Behandlung oder Herangehensweise für die betroffene Person, die beste Behandlungsmöglichkeit darstellt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Es gibt heute sehr viele verschiedene Alternativprodukte, sodass für jeden Patienten ein passendes Produkt zur Auswahl steht, mit dem leckere Speisen zubereitet werden können.

Ob Du Deine Ernährung umstellen möchtest, auf Medikamente zurückgreifen willst oder eine andere Alternativbehandlung ausprobieren willst, kannst nur Du selbst entscheiden. Ich empfehle Dir aber in jedem Fall vorher der Ursache auf den Grund zu gehen, um genau zu wissen, worauf Du achten solltest. Frage andere betroffene Menschen, Deinen Arzt oder in der Apotheke, Du wirst mit Sicherheit viele verschiedene Informationen bekommen und kannst Deine ganz eigene Antwort finden, um Deine Beschwerden zu behandeln.

Medikamente bei einer Sahne Unverträglichkeit

Es gibt verschiedene Arzneimittel, die von betroffenen Laktoseintoleranz-Patienten verwendet werden können. Die Arzneimittel können einerseits zur Behandlung akuter Beschwerden eingenommen werden oder prophylaktisch, um möglicherweise auftretenden Beschwerden vorzubeugen. Die Arzneimittel sind teilweise rezeptfrei erhältlich, teilweise sind aber auch Rezepte vom Arzt nötig, um die Arzneimittel in der Apotheke zu erhalten. Frage am besten Deinen Mediziner oder komplementär Mediziner, welche Arzneimittel für Dich geeignet sind, denn nicht alle Behandlungsformen sind für jeden Patienten geeignet. Du kannst natürlich auch direkt in einer Apotheke nachfragen. Die Mitarbeiter können Dir viele Informationen geben, die Dir behilflich sein können.

Sahne Unverträglichkeit Ersatz

Betroffene Patientinnen und Patienten, die nicht auf Arzneimittel zurückgreifen wollen, können auch andere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Es sind heute sehr viele Ersatzprodukte erhältlich, die mit Soja-Milch, Hafer-Milch, Mandel-Milch, Reis-Milch und anderen Milchalternativen gefertigt sind. Natürlich müssen betroffene Patienten bei den Ersatz-Produkten darauf achten, ob eventuell eine Kreuzreaktion vorliegt oder ebenfalls auf das Ersatz-Produkt reagiert wird. Soja stellt beispielsweise für viele Vegetarier und Veganer eine sehr gute Alternative dar, wird aber ebenfalls nicht von allen vertragen.

Soja enthält verschiedene Stoffe, die als Allergene eingestuft werden und können Magen-Darm-Beschwerden verursachen, wenn diese nicht richtig vom Körper verarbeitet und verdaut werden können. Besser vertragen wird zum Beispiel Mandelmilch oder Reis-Milch, bei Hafer-Milch hingegen muss oft auch aufgepasst werden.

FAQ

Viele Menschen, die eine Intoleranz oder Allergie gegen Kuhmilch haben, vertragen Sahne und auch Buttermilch besser als normale Milch, da in normaler Milch deutlich mehr Eiweiß enthalten ist als in Sahne. Auch Butter, Käse und andere Milch-Produkte werden häufig besser vertragen, das liegt auch an der Verarbeitung. Immer mehr Menschen, die keine Milch trinken können, greifen daher zu einem einfachen Trick. Sie verdünnen Sahne mit Wasser, so kommt die Sahne der Konsistenz von Milch sehr nah und kann problemlos als Ersatz verwendet werden.

Milch enthält viel mehr Eiweiß als zum Beispiel Sahne und Butter. Es ist aus diesem Grund normal, dass Sahne und ähnliche Milch-Produkte besser vertragen werden als reine Milch. In der Mehrheit treten Beschwerden, aber nur bei der Verwendung von Kuhmilch auf, das heißt es kann auf Alternativen zurückgegriffen werden. Menschen, die keine Milch trinken können, verdünnen daher nicht nur Sahne, um so eine ähnliche Konsistenz zu erhalten, sondern verwenden auch Soja-Milch, Mandel-Milch, Reis-Milch oder Hafer-Milch, um Kuhmilch zu ersetzen.

Wird Sahne schlecht, entwickelt sie Stoffe, die vom Körper nicht mehr richtig verarbeitet werden können. Schlechte Sahne kann jedoch leicht erkannt werden, denn sie wird flockig, fischig, säuerlich oder riecht / schmeckt faulig. Es ist daher zu empfehlen, Sahne auch dann auf ihre Frische zu überprüfen, wenn sie gerade erst geöffnet wurde. Im Zweifel ist daher zu empfehlen, die Sahne zu entsorgen, um Magen-Darm-Beschwerden zu verhindern.

Sahne gehört nicht zu den magenschonenden Lebensmitteln. Sie ist reich an Fett und enthält zudem Eiweiß. Allerdings ist sie magenschonender als Milch, zumindest dann, wenn eine Allergie oder Intoleranz vorliegt. Magenschonende Kost ist möglichst fettarm und leicht, sodass sie vom Magen-Darm-Trakt leicht verarbeitet werden kann und es nicht zu Stoffwechselproblemen kommt.

Sahne Unverträglichkeit während einer Schwangerschaft

Es ist möglich, dass Frauen während der Schwangerschaft Unverträglichkeiten entwickeln, die in der Regel nach der Schwangerschaft wieder verschwinden. So oder so wird es schwangeren Frauen aber empfohlen auf Rohmilchprodukte zu verzichten. Bei einer Unverträglichkeit sollten auch schwangere Frauen auf den Genuss von laktosehaltigen Lebensmitteln vollkommen verzichten, um die eigene Gesundheit und die des Babys nicht zu gefährden. Der Körper benötigt alle Energie, um ein gesundes Baby zu “schaffen”, daher sollte kein Risiko eingegangen werden. Selbst für den Heißhunger sind im Supermarkt-Regal verschiedene Alternativen zu finden, die weder Laktose noch Gluten enthalten und problemlos verzehrt werden können.


Tobias Kluge
“Ich habe Dir in meinem Bericht zur Sahneunverträglichkeit alle wichtigen Informationen zusammengestellt und hoffe, Du hast eine Antwort auf all Deine Fragen gefunden. Ich empfehle Dir beim Verdacht auf eine Unverträglichkeit auf jeden Fall einen Test zu machen.”