Hirse Unverträglichkeit – Ursachen, Symptome & Test

Du hast den Verdacht unter einer Hirse Unverträglichkeit zu leiden, weil Du nach dem Verzehr über Beschwerden im Magen-Darm-Trakt klagst, Hautprobleme hast oder Dich heuschnupfenähnliche Symptome plagen? Dann hast Du jetzt die Möglichkeit Dein Blut analysieren zu lassen. Bei uns bekommst Du alle Infos und findest einen Anbieter, bei dem Du einen Test bestellen kannst.

Hirse Unverträglichkeit selbst testen

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Bis zu 19 Blutwerte im Test
Zertifizierte Labore
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Konkrete Empfehlungen
Ohne Arztbesuch
Detaillierter Bericht
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Schnell, einfach, präzise

Früher war es sehr aufwendig und zeitintensiv einen Test durchzuführen. Nicht nur die Wartezeit beim Mediziner trug dazu bei, dass viele Betroffene sich davor scheuten einen Test machen zu lassen. Vielmehr ist bekannt, dass die Hauttests beim Arzt viel mehr Zeit in Anspruch nehmen und teilweise unangenehm bis schmerzhaft sein können. Heute hast Du mit den Tests unterschiedlicher Anbieter, wie Lykon oder Cerascreen, die Möglichkeit einen einfachen und schnellen Test für zuhause zu ordern.

Die Tests nehmen nicht einmal 30 Minuten in Anspruch und sowohl das Tester-Kit als auch die Ergebnisse werden Dir zugeschickt. Das Einzige, was Du tun musst, Dir mit einem Piecks in die Fingerkuppe ein paar Tropfen Blut abnehmen und den Test dann wieder an den Anbieter zurückschicken. Für Dich also ein minimaler Aufwand. Der Anbieter übergibt Deinen Test nach Erhalt einem Partnerlabor, um die Analyse Deiner Blutprobe durchführen zu lassen.

So einfach der Test für Dich ist, so präzise wird er im Labor analysiert. Die Experten im Labor untersuchen Dein Blut nach einem bestimmten Schema, bei dem die Konzentration der IgE-Antikörper bestimmt wird. Die IgE-Antikörper, auch als Immunglobuline bekannt, sind für die Abwehr von Fremdstoffen zuständig, die Dir gefährlich werden können.

Sobald Du einen schädlichen oder gefährlichen Fremdstoff aufnimmst, wird die Produktion der Antikörper erhöht, um den Stoff schnell abzuwehren und auszuscheiden. Es kommt vor, dass der Körper auf Stoffe sensibel reagiert die eigentlich nicht schädlich sind, genau dann spricht man von einer Unverträglichkeit oder Sensibilisierung. Denn Dein Körper hat übersensibel auf den Fremdkörper reagiert, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Zur Folge hat eine Unverträglichkeit häufig Symptome, die den Betroffenen, also Dich, auf die Abwehrreaktion Deines Körpers hinweisen sollen.

Im Labor kann dieser Prozess simuliert werden, so ist es den Experten möglich, Dein Blutserum mit den Inhaltsstoffen unterschiedlicher Fremdstoffe zu konfrontieren und zu messen ob es zu einem Anstieg der IgE-Antikörper in Deinem Blut kommt. Analysiert und ausgewertet werden sowohl der Gesamtspiegel all der Abwehrstoffe in Deinem Körper als auch die Einzelwerte, so kann das Labor Dir ein genaues Ergebnis übermitteln.

Unterschiedliche Symptome

Sie kann sich auf ganz unterschiedliche Weise bemerkbar machen. Oft klagen Betroffene über Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen, Hautreizungen und Beschwerden im Mund- und Lippenbereich. Aber auch eine juckende oder laufende Nase und Hustenreiz können auf Deinen Verdacht hinweisen. Zu beachten ist zudem, dass Hirse nur gekocht oder geröstet verzehrt werden darf, da das Getreide eiweißschädigende Enzyme enthält und dieses erst beim Garen zerstört werden.

Je nachdem wie ausgeprägt sie ist und wie konzentriert Hirse in Deinem Essen enthalten ist, kannst Du unter sehr leichten bis starken Symptomen leiden. Beobachte Deinen Körper nach dem Verzehr von hirsehaltigen Speisen, um herauszufinden, ob es sich wirklich um die Hirse handelt, auf die Dein Körper reagiert.

Weitere Anzeichen

  • Dauerschnupfen, Atembeschwerden
  • Hautreizungen, Hautentzündungen
  • Aufstoßen, Erbrechen
  • Leicht verständliche Resultate

Willst Du ganz sichergehen, empfehle ich Dir, einen Test zu machen. Die Symptome in Verbindung mit den Ergebnissen des Tests können viel Aufschluss geben, zudem bekommst Du bei Empfehlungen, wie Du weiter verfahren kannst.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 100 Lebensmittel
Einfacher Selbsttest
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen

Hilfreiche Ergebnisberichte

Mit den Ergebnissen werden Dir nicht nur die Resultate der Analyse zugesandt und wie hoch die Konzentration der Immunglobuline in Deinem Blut ist. Vielmehr bekommst Du vom Labor beziehungsweise dem Anbieter einen hilfreichen Ergebnisbericht, der Dich dabei unterstützt mit ihr umzugehen, wenn diese bestätigt werden konnte. Einige Anbieter übersenden Dir mit dem Bericht auch Empfehlungen die Dir in Bild- und Schriftform zeigen, welche Lebensmittel Du völlig vermeiden solltest, welche Du bedingt essen kannst und welche Du uneingeschränkt genießen kannst. Es ist in allen Fällen zu empfehlen die Resultate aufzubewahren, denn Unverträglichkeiten können sich im Alter bilden oder verschlimmern.

Mit den Resultaten und Tipps hast Du auch später eine Hilfestellung, mit der Du gegen die Symptomatik vorgehen kannst. Der Ergebnisbericht wird so verfasst, dass er leicht verständlich ist und kein Arzt zur Übersetzung vom üblichen Fachchinesisch benötigt wird. Die Experten aus dem Labor schreiben Dir einerseits alles Wichtige auf. Anderseits halten sie den Bericht aber kurz genug um Dich nicht zu verwirren und Dir die bestmögliche Unterstützung zu bieten. In der Regel liegen Dir alle Informationen schon wenige Tage nach dem Einsenden Deines Tests vor.

Fazit zur Analyse

Zusammenfassend bin ich der Meinung, dass der Nahrungsmittelunverträglichkeit Test für zuhause eine sehr gute Alternative zu den herkömmlichen Tests bietet und zudem viel schneller erledigt ist. Wenn Du bereits den Verdacht einer Unverträglichkeit gegen Hirse hast, kannst Du diesem mit einem Selbsttest auf den Grund gehen. Wird die Wahrscheinlichkeit einer Unverträglichkeit bestätigt, hast Du mit den Resultaten und Empfehlungen eine gute Chance deine Beschwerden genau unter die Lupe zu nehmen. Und bei Bedarf Deine Ernährung umzustellen, um nicht mehr unter den Symptomen zu leiden. Alles in allem sind die Tests absolut zu empfehlen.


Tobias Kluge
“In meinem Bericht hast Du alle Infos gefunden, die wichtig sind, um einschätzen zu können, ob Du betroffen bist. Hast Du also weiterhin den Verdacht, bestelle Dir gleich einen Bluttest.”