Glutathion Mangel – Ursachen, Symptome & #1 Tests

Viele Menschen haben in ihrem Leben schon einmal davon gehört, dass Antioxidantien wichtig für den Körper sind und helfen, die Gesundheit aufrechtzuerhalten, doch nur wenige Menschen wissen eigentlich, was Antioxidantien wirklich sind, wo sie herkommen, was sie im Körper und in den Zellen bewirken und was passiert, wenn eine Mangelerscheinung gegeben ist. In meinem Artikel zum Glutathion Mangel erkläre ich Dir, was Glutathion ist, warum es so wichtig für den Körper ist und was passiert, wenn Du unter einem Glutathion Mangel leidest, denn Glutathion ist ein starkes Antioxidans in den Zellen Deines Körpers und unverzichtbar für die Stärkung des Immunsystems.

Glutathionspiegel Test selbst testen

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Testet 18 Werte
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse
Mit Handlungsempfehlungen
Guter Kundenservice
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop
Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Testet bis zu 19 Werte
Anbieter aus Deutschland
Einfacher Selbsttest
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen
Detaillierter Bericht
Bewertung
97%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Was ist ein Glutathionmangel?

Bei einem Glutathion Mangel handelt es sich um eine seltene Erkrankung, die durch eine hämolytische Anämie gekennzeichnet ist. Die hämolytische Anämie kann mit einer metabolischen Azidose und 5-Oxoprolinurie in mittelschweren Formen sowie mit fortschreitenden neurologischen Symptomen und rezidivierenden bakteriellen Infektionen in den schwersten Formen einhergehen.

Die Konsequenzen eines Glutathion Mangel können also schwerwiegend sein, wenn er nicht behandelt wird. Bei Glutathion handelt es sich um eines der wichtigsten Antioxidantien in den Körperzellen. Glutathion ist auch als γ-L-Glutamyl-L-cysteinylglycin bekannt. Es handelt sich um ein Tripeptid, das aus Glutaminsäure, Cystein und Glycin gebildet wird.

Homepage Verisana

Verisana bietet verschiedene, praktische Tests für zuhause an

Glutathion kommt in der Mehrzahl der Körperzellen in hoher Konzentration vor und gehört mit seinen Funktionen zu den wichtigsten Transporteuren von Aminosäuren. Kommt es zu Störungen im Glutathionsystem können unterschiedliche Krankheiten die Folge sein, da Immunzellen und andere wichtige Zellen im Körper der Patienten nicht mehr richtig beziehungsweise ausreichend mit wichtigen Substanzen versorgt werden.

Personen, die unter einem Glutathion Mangel leiden, sollten dem Mangel, der Ursache daher schnellstmöglich auf den Grund gehen, um Probleme mit dem Immunsystem, Leberschädigungen aufgrund einer fehlenden Entgiftung und mögliche leichte bis schwere Krankheiten zu verhindern.

Wie testet man auf Glutathionmangel?

Auch wenn es noch keinen Test gibt, der ausschließlich den Gehalt von Glutathion im Körper von Personen misst, gibt es durchaus Möglichkeiten zu überprüfen, ob ein möglicher Glutathion Mangel vorliegt. In den meisten Fällen wird dies über die Konzentration von Schwermetallen und anderen schädlichen Substanzen im Körper gemacht.

Denn können zu viele Schwermetalle oder andere für den Körper gefährlich werdende Stoffe nachgewiesen werden, liegt es nah, dass der Glutathionspiegel zu niedrig ist. Glutathion (GSH) ist für verschiedene Prozesse im Körper verantwortlich, was bedeutet, dass es zu Störungen kommen kann, wenn der Glutathionspiegel vom Normalwert abweicht.

Auch die einzelnen Stoffe von Glutathion, also die Glutaminsäure, Cystein und Glycin können nicht im Einzelnen mit einfachen Tests nachgewiesen werden, können freie Radikale (Aminosäuren) jedoch nicht richtig durch die Zellmembranen transportiert werden, deutet dies auf einen Glutathion Mangel hin.

Glutathion-Synthetase-Mangel Symptome

Es gibt verschiedene Symptome, die darauf hinweisen, dass Patienten unter einer zu geringen Glutathion Produktion leiden. Nicht alle Beschwerden sind sofort sichtbar und können mit dem Fehlen von Glutathion im Körper in Zusammenhang gebracht werden.

Hämolytische Anämie: Leichte Fälle von Glutathion-Synthetase-Mangel führen normalerweise zur Zerstörung der roten Blutkörperchen, auch bekannt als hämolytische Anämie. Hämolytische Anämie ist durch Schüttelfrost, dunklen Urin, Müdigkeit und eine schnelle Herzfrequenz gekennzeichnet.

Unbehandelt kann Anämie laut Medline Plus zu Herz- und Kreislaufversagen und schließlich zum Tod führen. Zu einer erhöhten Hämolyserate kommt es auch bei Patienten mit erythrozytärem Glutathionperoxidase-Mangel und mit verminderter Aktivität der Enzyme der Glutathionsynthese.

5-Oxoprolin im Urin: Ein weiteres Symptom eines leichten Glutathionsynthetasemangels ist die Ausscheidung von 5-Oxoprolin im Urin. 5-Oxoprolin reichert sich im Blut an, wenn Glutathion nicht richtig in den Zellen verarbeitet wird. 5-Oxoprolin ist eine Aminosäure, die auch als Pyroglutaminsäure bekannt ist.

Kann 5-Oxoprolin im Urin nachgewiesen werden, kann also davon ausgegangen werden, dass zum Beispiel durch oxidativen Stress ein Mangel an Glutathion vorliegt.

Metabolische Azidose: Personen, die unter einem mittelschweren Glutathion-Synthetase-Mangel leiden, können auch Symptome wie metabolische Azidose zeigen. Bei einer metabolischen Azidose handelt es sich um einen Zustand, bei dem zu viel Säure in den Körperflüssigkeiten vorhanden ist.

Es kann zu schneller Atmung, Verwirrtheit oder Lethargie kommen. In schweren Fällen kann eine metabolische Azidose zu Schock und Tod führen.

Neurologische Symptome: Zusätzlich zu den Symptomen, die in leichten und mittelschweren Fällen vorkommen können, können in schweren Fällen von Glutathion-Mangel neurologische Symptome auftreten. Zu den Symptomen gehören Krampfanfälle, verkürzte Reaktionszeit, verminderte Bewegung, verzögertes Sprechen und Koordinationsverlust.

Bakterielle Infektion: Zusätzlich zu neurologischen Problemen entwickeln Menschen mit schwerem Glutathion-Mangel auch häufiger bakterielle Infektionen.

Was passiert bei einem Glutathionmangel?

Glutathion (GSH) ist im Körper an verschiedenen Prozessen beteiligt, was bedeutet, dass es bei einem abweichenden Glutathionspiegel zu Fehlfunktionen kommen kann. Nicht nur der gesamte Stoffwechsel wird bei einem fehlen von Glutathion im Körper beeinflusst, auch das Immunsystem kann geschwächt werden, wenn der die Glutathion Synthase nicht korrekt abläuft.

Zu wenig Glutathion im Körper kann dementsprechend der Grund für unterschiedliche Krankheiten sein. Wer zu wenig Glutathion im Körper hat, kann Probleme mit dem Immunsystem haben, oft müde sein und sich allgemein schlapp und schwach fühlen.

In schweren Fällen kann es aufgrund eines Mangels an Glutathions auch zu Schäden der Leber und anderen Organen kommen, da die Entgiftung des Körpers nicht richtig erfolgt. Die Wirkung von Glutathion (GSH) ist größer und wichtiger als die meisten Patienten annehmen.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass fehlendes Glutathion und der somit zu niedrige Glutathionspiegel zu leichten bis schweren und chronischen Symptomen und Krankheiten führen kann, denn die drei Aminosäuren Cystein, Glycien und Glutaminsäure sind für den Transport anderer Aminosäuren, die Reaktivierung von Vitamin C und E, Vitamin B2 und anderer wichtiger Prozesse zuständig.

Zudem trägt Glutathion zur Entgiftung vom gesamten Körper bei und hilft somit auch Schwermetalle und andere Abfall-Produkte aus dem Körper zu treiben. Reduziertes Glutathion kann zudem freie Radikale unschädlich machen, indem es ein Elektron an dieses versendet.

Nach diesem handelt es sich um Glutathiondisulfid (GSSG), das erst wieder oxidiert werden muss, um als reduziertes Glutathion tätig werden zu können.

Was verursacht einen Glutathionmangel?

Der Grund für einen Mangel an Glutathion kann unterschiedlich sein, in den meisten Fällen liegt die Ursache jedoch bei oxidativen Stress. Oxidativer Stress entsteht, wenn es zu viele freie Radikale im menschlichen Körper gibt. Bei freie Radikale wiederum handelt es sich um eine Art Sauerstoff Spezies, der ein Elektron fehlt, wodurch sie instabil ist.

Wird der Mangel an Glutathion nicht aufgrund von zu viel Alkohol, Tabak oder Stress, Trauer oder Frust ausgelöst, kann es sich auch um eine seltene Erkrankung handeln, die den Körper zu wenig Glutathion produzieren lässt.

In jedem Fall kann der Glutathion-Mangelerscheinung entgegengewirkt werden, allerdings ist zu empfehlen vor einer möglichen Behandlung einen Test zu machen, um herauszufinden, ob die Ursache für die Beschwerden und Einschränkungen des Körpers wirklich eine Fehlfunktion der Glutathionsynthetase ist.

Ein Nachweis, ob es eine Abweichung beim Glutathionspiegel gibt, kann auf unterschiedliche Weise geliefert werden. Personen, die vermuten, dass ihr Körper zu wenig Glutathion produziert, können entweder ihren Arzt aufsuchen oder einen Test machen, mit dem Abfallstoffe oder eine andere Substanz nachgewiesen werden kann, die auf zu viele freie Radikale hinweisen.

Kann ein Glutathion-Synthetase-Mangel verhindert werden?

Eine Glutathion Mangelerscheinung kann nicht in allen Fällen verhindert werden, da die Ursache warum es zu dieser Mangelerscheinung kommt unterschiedlicher Herkunft sein kann. Es konnte zum Beispiel nachgewiesen werden, dass an COVID-19 erkrankte Patienten stark an oxidativem Stress leiden und somit viel mehr freie Radikale unterwegs sind.

Warum dies passiert konnte noch nicht genau untersucht werden, es ist jedoch durchaus möglich, dass neben der allgemeinen Schwächung des Körpers und des Immunsystems, die Angst der Menschen vor dem Virus zum Abfall des Glutathionspiegel beiträgt.

Sinkt der Glutathionspiegel zum Beispiel aufgrund von Trauer, Frust, exzessivem Tabak- oder Alkoholkonsum, kann dem Abfall von L-Glutathio und S-Acetyl-Glutathion auf jeden Fall entgegengewirkt werden, indem die betroffene Person den Auslöser minimiert und Lebensmittel zu sich nimmt, die den Glutathionspiegel steigen lassen.

Handelt es sich um eine chronische Erkrankung, die zwar selten ist, jedoch gerade in europäischen Ländern bekannt ist, kann die Mangelerscheinung im Prinzip nur verhindert werden, indem der Glutathionspiegel künstlich mit Medikamenten oder Lebensmittel angehoben wird. Zudem sollte in diesem Fall alles minimiert werden, wodurch oxidativer Stress und freie Radikale steigen.

Deutscher Anbieter
Testet 18 Werte
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

Behandlung des Glutathion-Synthetase-Mangels

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Glutathion, die einzelnen Aminosäuren Cystein, Glycin und Glutaminsäure und zu viele freie Radikale zu behandeln, jedoch ist nicht jede Therapie-Form für jeden Patienten geeignet.

Es ist wichtig im ersten Zug herauszufinden, warum zu wenig von dem wichtigen Eiweiß (Glutathion) ist. Konnte dem Ursprung auf den Grund gegangen werden und herausgefunden werden, ob ausreichend reduziertes Glutathion gebildet wird, kann eine Form der Behandlung erarbeitet werden.

Ob und welche Form der Therapie für Dich geeignet ist, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Solltest Du unsicher sein, wie Du die Bildung reduziertes Glutathion in Deinem Körper anregst und ob Du dies mit Medikamenten oder besser mit natürlichen Mitteln machst, kannst Du einen Experten um Rat fragen.

Behandlung durch Medikamente

Ein Mangel an Glutathion wird nur in den wenigsten Fällen mit Medikamenten behandelt, da sich die Inhaltsstoffe von Medikamenten negativ auf die Bildung von Glycin, Cystein und Glutamin-Säure und schlussendlich dem fertigen Eiweiß Glutathion (Antioxidans) auswirken können.

Ärzte und Experten auf der ganzen Welt empfehlen, auf Medikamente nur dann zurückzugreifen, wenn eine andere Form der Behandlung ausgeschlossen werden muss. Zudem wird sogar davon abgeraten, bestimmte Medikamente einzunehmen, da diese den Zustand verschlechtern können.

Es ist daher zu vermeiden, dass Patienten mit hämolytische Krisen zum Beispiel Phenobarbital, Acetylsalicylsäure und Sulfonamide einnehmen, da diese Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel verursachen können.

Wie kann man Glutathion auf natürliche Weise erhöhen?

Obwohl die Produktion von Glutathion ein natürlicher Prozess des menschlichen Körpers ist, gibt es eine Reihe von Alternativen, um den Spiegel dieses antioxidativen Moleküls zu erhöhen, um körperlich und geistig jung und gesund zu bleiben. Hier sind 9 Tipps, die Dir helfen werden, Deine Werte zu erhöhen.

1. Der Verzehr schwefelreicher Lebensmittel: Eine ausgewogene Ernährung ist unerlässlich für die geistige und körperliche Fitness und nimmt einen großen Einfluss auf viele Prozesse. Der Verzehr von Obst, Gemüse, Proteinen und die Reduzierung der Aufnahme von verarbeiteten Lebensmitteln helfen Dir, die Produktion von Toxinen zu reduzieren.

Da die chemischen Gruppen des Schwefels für das Glutathionmolekül und die Ausscheidung von Toxinen entscheidend sind, kannst Du schwefelreiche Lebensmittel wie Knoblauch, Zwiebeln und Kreuzblütler verzehren. Zudem sind Brokkoli, Grünkohl, Blumenkohl, Brunnenkresse und ähnliche Nahrungsmittel sehr gut geeignet, um die körpereigene Produktion anzuregen.

2. Die Einnahme von bioaktivem Whey Protein: Dieses Molkenprotein ist eine großartige Quelle für Cystein, einem der drei Bausteine von Glutathion. Du musst jedoch sicherstellen, dass das Protein bioaktiv ist und aus nicht denaturiertem Protein besteht.

Mach Dich dementsprechend auf die Suche nach einer nicht pasteurisierten und nicht industriell hergestellten Milch, die keine Pestizide, Hormone und Antibiotika enthält. Eine Option ist Immunocal, ein bioaktives, nicht denaturiertes Molkenprotein, das die Aminosäuren liefert, die der Mensch benötigt, um zu funktionieren.

3. Körperliche Aktivität: Körperliche Betätigung erhöht den Glutathionspiegel, stärkt das Immunsystem und stärkt gleichzeitig die antioxidativen Abwehrkräfte des Körpers und hilft, das Verdauungssystem zu aktivieren, was den Entgiftungsprozess verbessert.

Du musst kein Athlet sein, um zu trainieren. Du kannst 30 Minuten pro Tag mit einem leichten bis moderaten Tempo beginnen, aber wenn Du es vorziehst, nur an drei Tagen in der Woche 20 Minuten Krafttraining zu machen, ist das auch in Ordnung. Wähle eine sportliche Aktivität, die Dir liegt und Übungen, die für Dich keine “Strafe” darstellen.

Deutscher Anbieter
Testet 18 Werte
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

4. N-Acetylcystein: Der tägliche Verzehr bestimmter Nahrungsergänzungsmittel hilft, den Glutathionspiegel zu erhöhen. Eines davon ist N-Acetylcystein, eine Form der Aminosäure Cystein, die für die Reduzierung von oxidativem Stress verantwortlich ist.

Patienten, bei denen Asthma oder Lungenerkrankungen bekannt sind und Menschen mit Leberversagen aufgrund einer Überdosierung von Tyleno (Paracetamol), können N-Acetylcystein als Ergänzung zur Krankheitsbehandlung verwenden.

In ähnlicher Weise hilft dieses Ergänzungsmittel, Nierenschäden durch die bei Röntgenuntersuchungen verwendeten Farbstoffe zu verhindern.

5. Alpha-Liponsäure: Das Vorhandensein dieser Säure ermöglicht eine höhere Energieproduktion, kontrolliert den Blutzuckerspiegel, stimuliert den Entgiftungsprozess und fördert die Gesundheit des Gehirns.

Es wird im Allgemeinen natürlich produziert, aber Du kannst seinen Gehalt mit Nahrungsergänzungsmitteln erhöhen, deren tägliche Dosis davon abhängt, ob Du gesund bist oder an einer Art von Verletzung oder Krankheit leidest.

6. Methylierungsnährstoffe: Du kannst diese über Folsäure und Vitaminen B6 und B12 erhalten, sie sind wichtig, um die Glutathionproduktion zu erhöhen. Der Verzehr von Methylierungsnährstoffen hält den chemischen Zustand des Körpers im Gleichgewicht.

Einigen Untersuchungen zufolge sind die Methylierung sowie die Produktion und das Recycling von Glutathion die beiden wichtigsten biochemischen Funktionen. Daher ist es wichtig, die überwachte Einnahme von Folsäure und den Vitaminen B6 und B12 einzubauen.

7. Die Einnahme von Selen: Es ist ein antioxidativer Nährstoff, den der Körper unter anderem durch den Verzehr von Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Schalentieren, Zwiebeln, Spargel, Sonnenblumenkernen und Vollkorn-Produkten erhält. Wie viel Selen Du einnehmen solltest, hängst von Deinem Alter und Deiner individuellen Gesundheit ab.

Dieses Mineral hilft nicht nur dabei, Glutathion (Antioxidans) zu produzieren und zu recyceln, sondern spielt auch eine wichtige Rolle beim Schutz vor Infektionen. Ebenso aktiviert es den Stoffwechsel bei der Verarbeitung von Lipiden.

8. Nutze Antioxidantien: Eine andere Möglichkeit, den Glutathionspiegel zu erhöhen, besteht darin, Antioxidantien zu konsumieren, die zusammenarbeiten, um dieses Molekül zu recyceln. Somit werden die wichtigen Vitamine C und E aufgenommen, die für die Wiederverwertung des Muttermoleküls der Antioxidantien von grundlegender Bedeutung sind.

Vitamin C ist vor allem in folgenden Früchten zu finden:

  • Orangen
  • Zitrone
  • Ananas
  • Erdbeere
  • Mango
  • Melone
  • Brombeeren
  • Blaubeeren
  • Mango
  • Spinat

Vitamin E ist hingegen vor allem in folgenden Lebensmitteln zu finden:

  • Pflanzenölen
  • Samen
  • Nüssen
  • Gemüse

9. Mariendistel: Die Mariendistel wird seit vielen Jahren zur Behandlung von Lebererkrankungen verwendet, um die Symptome von Lebererkrankungen wie Leberzirrhose, Hepatitis und Gelbsucht zu lindern. Die kontrollierte Einnahme von Mariendistel kann helfen, den Glutathionspiegel in Deinem Körper zu erhöhen.

Denk daran, dass ein optimaler Glutathionspiegel im Körper erforderlich ist, um Krankheiten vorzubeugen, eine gute Gesundheit zu haben und mit Lebensqualität zu altern.

Deutscher Anbieter
Testet 18 Werte
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen, Glutathion zu produzieren?

Es gibt verschiedene Supplements, die zur Förderung der Glutathion Produktion eingenommen werden können. Insbesondere Vitamine wie Vitamin C und Vitamin E helfen die GSH Produktion anzuregen und dem oxidativem Stress so im Körper entgegenzuwirken.

Zudem können Nahrungsergänzungsmittel wie L-Glutathion und S-Acetyl-Glutathion helfen das natürliche Antioxidans im Körper stärker zu konzentrieren. Um für Dich das passende Supplement zu finden sollten Dir einige Abkürzungen bekannt sein, daher erkläre ich Dir im Folgenden worum es sich bei GSH, GSSG und GR und GS-X handelt.

GSH – Reduzierte Form von Glutathion (L-Glutathion)

GSH ist die reduzierte Form von Glutathion, weil es ein Elektronendonor ist. Ohne zu weit in die Reduktions-Oxidations-(Redox-)Chemie einzusteigen, wird eine Substanz, die ein Elektron abgeben und ihre Gesamtzahl an Elektronen verringern kann, als Reduktionsmittel bezeichnet.

GSH kann auch als die aktive, fleißige Form des Moleküls betrachtet werden. Es wirkt in Deinen Zellen, neutralisiert freie Radikale und andere Oxidantien und hält die Zellen in einem reduzierten Zustand.

GSSG und GR – Glutathion-Regeneration

Nachdem GSH sein Elektron abgegeben hat, wird es oxidiert und verursacht die Bildung von Glutathiondisulfid (GSSG). Diese oxidierte Form entsteht, wenn sich zwei GSH verbinden, nachdem sie beide Elektronen abgegeben haben. Dies wird durch die Adhäsion der Sulfidatome jedes oxidierten GSH-Moleküls erreicht.

Mit Hilfe des Enzyms Glutathionreduktase (GR) können diese GSH-Moleküle wieder zum Einsatz gebracht werden. Dieses Enzym katalysiert eine Reaktion, die zur Regeneration von zwei reduzierten Glutathionmolekülen führt.

GS-X – Ein molekulares Spiel

Wenn ein Glutathionmolekül an ein Protein, Toxin oder eine andere Verbindung bindet, wird es als GS-X bezeichnet. Abhängig davon, warum Dein Körper nicht ausreichend Glutathion produziert, kannst Du unterschiedliche Supplements verwenden, um an unterschiedlichen “Stellen” im Produktionsprozess anzusetzen. Du findest verschiedene Produkte, die L-Glutathion und S-Acetyl-Glutathion enthalten. Auch Alpha Liponsäure kann als Supplement helfen die Glutathionkonzentration zu erhöhen.

Häufig gestellte Fragen

Es ist möglich, dass es sich bei dem Fehlen von Glutathion um eine selten Erkrankung handelt, die sich auf jede Zelle und Funktion auswirken kann. Zudem kann eine Unterversorgung mit Glutathion eine negative Wirkung auf die Leber haben. Es handelt sich aber nicht in jedem Fall, um eine Erkrankung, es ist durchaus auch möglich, dass es sich um einen akuten Glutamin Mangel handelt.

Oxidativer Stress ist ein chemischer Prozess, der im Gehirn abläuft, eine biochemische Veränderung, die ganz normal ist. Oxidativer Stress tritt auf, wenn die Oxidation die antioxidativen Systeme des Körpers überwältigt und ein ernsthaftes Ungleichgewicht zwischen den beiden schafft.

Alle Lebewesen, die Sauerstoff zum Leben brauchen, setzen freie Radikale frei. Freie Radikale sind notwendig, da sie gegen Entzündungen und Infektionen wirken. Wenn der Stoffwechsel eine große Menge an freien Radikalen produziert, die er nicht aufnehmen kann, um sie zu eliminieren, entsteht der sogenannte oxidative Stress.

Glutathion fehlt im Körper in den meisten Fällen aufgrund von oxidativen Stress. Fehlt das Antioxidans werden die Zellen nicht mehr richtig versorgt und L-Glutathion kann nicht mehr korrekt oxidiert werden.

Bei nitroaktivem Stress, auch bekannt als Nitro-Stress, handelt es sich um die übermäßige Bildung von Stickstoffmonoxid und seiner Metaboliten Peroxinitrit und Nitrotryosin. Auch Nitro-Stress kann sich negativ auf die Bildung von Glutathion auswirken.


Tobias Kluge
“Ich habe Dir in meinem Artikel alle wichtigen Informationen zu Glutathion und dem Fehlen von Glutathion im menschlichen Körper zusammengefasst. Solltest Du die Vermutung haben unter einem Glutathionmangel zu leiden empfehle ich Dir dies zu überprüfen.”