Post Cycle Therapie – So erzielst Du Erfolg

Post Cycle Therapie

Post Cycle TherapieHeute fehlt vielen Männern Testosteron und eine Testosteron Therapie wird nötig.  Dabei wissen viele Männer nicht von ihrem Testosteron-Defizit, weil es nicht diagnostiziert wurde und zweitens weil sie nicht über die nach einer Therapie nötige PCT (Post Cycle Therapy) aufgeklärt werden. Bekannt ist, dass bis zu 9 von 10 Männern mit Symptomen eines niedrigen Testosteronspiegels nicht behandelt werden, weil der Testosteronspiegel nicht überprüft wird. Die Symptome werden oft auf andere Umstände zurückgeführt und Betroffene denken, dass es sich um einen normalen Alterungsprozess handelt. Dabei können sie etwas dagegen tun und auch ihren Testosteronspiegel kontinuierlich überprüfen, zum Beispiel mit den folgenden Angeboten.

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 1 Blutwert
Zertifizierte Labore
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Konkrete Empfehlungen
Ohne Arztbesuch
Detaillierter Bericht
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop
Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: BLUTTESTS (-15%)
Schnelle Lieferung
Online Gesundheitsportal
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Resultate in App
Ohne Arztbesuch
Individuelle Ratschläge
Bewertung
97%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Dabei könnten Symptome wie wenig Energie, Depression, Mangel an sexuellem Verlangen und andere mit einer Hormonersatztherapie und abschließend mit einer Post Cycle Therapy (PCT) behandelt werde. Das Ziel der Post Cycle Therapy (PCT) besteht im Wesentlichen darin, die endogene Testosteronproduktion nach der Verwendung von anabolen Steroiden wiederherzustellen. Sodass weder gewonnene Muskelmasse verloren geht, noch die Libido abnimmt oder Fett eingelagert wird. Auch psychische Nebenwirkungen wie Ängste und Depressionen können mit einer Post Cycle Therapy (PCT) vermieden werden.

Was ist eine Post Cycle Therapie (PCT)?

Die Post Cycle Therapy (PCT) ist eine Therapieform, mit der die Hormonproduktion nach der Verwendung von anabolen Steroiden stabilisiert, wiederherstellt oder normalisiert werden können. Anabole Steroide sind synthetische Formen von Testosteron, deren Verwendung mit der Zunahme von Größe, Muskelmasse und Kraft verbunden ist.

Eines der Hauptanliegen bei seiner Verwendung ist die Unterdrückung der natürlichen Testosteronproduktion. Daher ist eine PCT (Post Cycle Therapy) die bevorzugte Lösung für die Nebenwirkungen von Anabolika. Genutzt wird die PCT (Post Cycle Therapy) auch von Bodybuildern, nachdem sie einen Steroidzyklus abgeschlossen haben.

Plattform Lykon_2

Wenn Du nach einem praktischen Testosteronwert Test für zuhause suchst, sieh Dir doch einmal das Lykon Angebot an.

Der Hauptzweck der PCT Post Cycle Therapy besteht darin, die mit der Verwendung von Steroiden verbundenen Risiken und Gefahren zu minimieren. Es hilft auch dem Körper, in seinen ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Eine Post Cycle Therapy (PCT) sollte nach dem Einsatz und Absetzen von Substanzen wie Steroide, Anabolika und auch Produkten wie Testosteron Booster verwendet werden.

Egal um welche Produkte es sich handelt, die Post Cycle Therapy (PCT) sollte nach Anleitung gemacht werden, um die Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bekommen. Wie Du nach dem Einsatz von Steroid oder einem ähnlichen Produkt und dem Absetzen dieser eine PCT machst erkläre ich Dir in meinem Artikel.

Zum Einsatz kommt eine PCT – Post Cycle Therapy – nach dem Absetzen von beispielsweise:

  • Boldenon (Steroid)
  • Trimbolon (Steroid)
  • Masteron (Steroid)
  • künstliches Testosteron

Die Post Cycle Therapie nach einer Steroid Kur

Die von Sportlern und Gewichthebern häufig verwendeten anabolen Steroide ahmen die Wirkung des natürlichen Testosterons mit dem Ergebnis einer erhöhten Muskelmasse nach, führen jedoch auf Dauer zu einem Abfall des Testosteronspiegels. Ein Überschuss an anabolen Steroiden kann die Aggressivität erhöhen, schwere Akne und Zittern verursachen, die Hoden schrumpfen lassen, die Anzahl der Spermien reduzieren und zu Haarausfall führen.

Dies bedeutet, dass Männer nach einer Steroid Kur ihren Körper unbedingt dabei unterstützen sollten, Testosteron wieder im Normalmaß herzustellen, sodass sich der Körper von der Kur erholen kann und die natürliche Testosteron-Produktion angeregt wird.

Ohne Post Cycle Therapie (PCT) kann sich dieser Prozess stark hinziehen, hingegen die natürliche Testosteronbildung mit einer PCT (Post Cycle Therapy) zügig reguliert werden kann. Auch bei einem sogenannten leichten Steroid sollte eine Post Cycle Therapie zum Einsatz kommen, ein passendes PCT-Produkt nach einem Steroid-Zyklus solltest Du erst auswählen, nachdem Du andere Maßnahmen getroffen hast. Denn Du solltest beispielsweise genau bedenken, wie lange Dein Zyklus (Zeitraum der Steroid-Einnahme) war, welche Präparate und Medikamente Du eingenommen hast.

Die Post Cycle Therapie nach einer Testosteron Kur

Eine Testosteronbehandlung bewirkt nicht nur eine Veränderung des sexuellen Verlangens. Es wird auch die Leistungsfähigkeit und den Energiehaushalt verbessern, sodass sich die Stimmung des Mannes extrem verbessern kann. Verbesserungen der Muskelmasse und Osteoporose sind ebenfalls angenehme Wirkungen, auch aufgenommenes Fett kann schneller verbrannt werden.

Zudem sind Männer mit einem ausgeglichenen Hormonspiegel oft viel wachsamer. Testosteron allein heilt Krankheiten und Störungen wie die erektile Dysfunktion (Erektionsstörung) nicht, da es sich um einen viel komplexeren körperlichen Prozess handelt, bei der kardiovaskuläre und neurologische Faktoren eng beteiligt sind.

Mit der richtigen Behandlung können die Symptome eines Testosteronmangels jedoch gelindert oder gar eliminiert werden. Eine Testosteron Therapie sollte nicht ohne Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Hingegen ein entsprechender Test, um den Testosteronspiegel zu analysieren, heute problemlos zu Hause durchgeführt werden kann.

Die Tests sollten wiederholt werden, um zu beobachten, wie sich das PSA (Prostata Specific Antigen), der Hämoglobinspiegel und andere Marker entwickeln. In Bezug auf die Testosteronersatztherapie gibt es immer wieder die Kontroverse um die Angst vor Prostatakrebs. Es gibt die paradoxe Tatsache, dass der Höhepunkt der Inzidenz von Prostatakrebs auftritt, wenn der Spiegel dieses Hormons bei Männern am niedrigsten ist.

Da die Produktion des körpereigenen Testosterons während einer Testosteronersatztherapie abnimmt, wird oft angenommen, dass dies das Prostatakrebs Risiko erhöht. Es gibt hierfür jedoch keine Beweise, sodass Patienten die eine Testosteronersatztherapie benötigen von der Anwendung absehen sollten.

Was getan werden sollte, ist, den Hormonwerte und PSA-Werte mit Bluttests zu überwachen, um die Entwicklung des Hämoglobin- und Hämatokritspiegels und die Entwicklung des Testosteronspiegels zu kontrollieren.

Männer mit Kinderwunsch sollten sich nicht einer Testosteronbehandlung unterziehen, da dies ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann. Umso wichtiger ist es nach erfolgreicher und abgeschlossener Testosteron Kur eine PCT – Post Cycle Therapy zu machen, sodass gleich nach Kur die Therapie folgt. Männer, die nach der Testosteron Kur mit der Post Cycle Therapie (PCT) warten müssen mit starken Nebenwirkungen wie Libido-Verlust, Muskelabbau und teilweise sogar Depressionen rechnen.

Die Post Cycle Therapie für Sarms

Die Post Cycle Therapie (PCT) ist eines der Themen, über die Jungs im Fitnessstudio nicht sprechen wollen. Für viele junge Männer scheint das Thema nicht nur langweilig, sondern auch unnötig. Sie überspringen dieses Thema lieber und sprechen direkt über die Erfolge, die sie mit SARMs haben, welche Gewinne sie verzeichnen konnten oder was nicht gelungen ist.

Dabei könnten Tipps und Tricks zur Post Cycle Therapie all ihre Erfolge dramatisch verbessern. Denn auch nach einer SARMs Kur sollte eine Post Cycle Therapie (PCT) gemacht werden. Auch wenn SARMs grundsätzlich nicht auf gleiche Weise wirkt wie androgene Steroide, wirken sie aber auf den natürlichen Testosteronspiegel.

Wird keine PCT (Post Cycle Therapie) durchgeführt, müssen Männer mit Libido-Verlust, schlechter Stimmung und allgemeinem Unwohlsein rechnen. Eine PCT sollte also durchgeführt werden, sodass sich der Körper schnellstmöglich von der Kur erholt und die körpereigene Hormonproduktion regeneriert. Jedoch benötigen nicht alle SARMs eine PCT, es gibt SARMs, die keinerlei Folgetherapie benötigen.

Zu jenen SARMs, die eine PCT erfordern gehören Ostarine (MK-2866), LGD (LGD 4033), Testolone (RAD-140) und YK 11. Keine Folgetherapie benötigen Stenabolic (SR9009), Cardarine (GW501516) und Ibutamoren (MK677). Wobei es sich bei diesen Supplements aus medizinischer Sicht auch nicht um SARMs handelt, da sie nicht auf die Androgen-Rezeptoren abzielen.

  • Rabattcode: STARK15 (-15%)
  • Testet 1 Blutwert
  • Zertifizierte Labore
Mobile Lykon_1

Das Unterdrücken von Testosteron kann durch SARMs-Modell ausgelöst werden und dies kann äußerst gefährlich werden und die Funktionen des Körpers stark beeinflussen. Daher ist anzuraten den Hormonspiegel zu beobachten und insbesondere auf den Testosteron- und Östrogenspiegel zu achten.

Durchgeführt werden kann die Überprüfung am besten mit einem Bluttest für zu Hause. Du findest auf unserer Seite Informationen über Produkte wie Testosteron-Bluttests und wie Du diese durchführen kannst. Zudem findest Du Artikel auf unserer Seite, die Dir verraten, wie Du die beste Auswahl triffst, für welche Zwecke die Tests sind und wie Du die Funktionen Deines Körpers und Dein Leben nicht nur mithilfe von Sport verbessern kannst.

Am besten machst Du die Bluttests in Verbindung mit der PCT über einen längeren Zeitraum, sodass Du alles genau kontrollieren kannst und auf alle Fälle schnell reagieren kannst, wenn die Muskeln abnehmen oder die Funktionen Deines Körpers Störungen zeigen (z. B. Erektionsstörungen).

Wenn höhere oder stärkere Dosen von SARM verwenden, werden Nahrungsergänzungsmittel zur Östrogenkontrolle benötigt. Diese Nahrungsergänzungsmittel unterdrücken das Aromatase-Enzym, sodass Testosteron nicht in dieses umgewandelt werden kann, wodurch der Testosteronspiegel auf andere Weise als ein Testosteronschub erhöht wird.

Was sind SARMs eigentlich?

SARMs können als ziemlich neue Nahrungsergänzungsmittel für die Welt des Bodybuildings angesehen werden, aber tatsächlich wurden sie seit einiger Zeit auf ihren möglichen Einsatz unter Umständen wie Muskelschwund untersucht. Zur Leistungssteigerung in einem Wettbewerbsumfeld kann eine Supplementation an einer Stelle in einem Muskelaufbau- oder Fettverbrennungsprogramm gefunden werden, und die Ergebnisse können noch besser sein, wenn sie kombiniert werden.

SARMs sind seit ihrer Konzeption als verbesserte Alternative zu Steroiden konzipiert. Ihre Entwickler sagen, dass sie Steroide sogar komplett ersetzen. In der Praxis verbessern sie die körperliche Leistungsfähigkeit, sorgen für mehr Kraft und mehr Widerstand und verbessern den Stoffwechsel.

Wie lange solltest Du eine Post Cycle Therapie machen?

In der Regel dauert ein Zyklus (Cycle) 2 Monate, doch ist die Dauer der PCT (Post Cycle Therapie) von verschiedenen Faktoren abhängig, sodass sich die Dauer verlängern kann, denn auch der Körper und die vorhergegangene Kur spielen eine wichtige Rolle.

Wobei die Zykluslänge der vorangegangenen Kur der wohl wichtigste und einflussreichste Faktor ist. Mit der Dauer der Anwendung von anabolen Steroiden, Testosteron und anderen Therapieformen bleiben die meisten Leydig-Zellen in den Hoden ruhend und inaktiv.

Je länger diese ruhen und inaktiv sind, desto schwieriger ist es, diese Zellen dazu zu bringen, wieder auf die Stimulation von LH und FSH zu reagieren. Dies bedeutet, die Dauer der PCT (Post Cycle Therapy) ist nicht zuletzt davon abhängig, wie schnell die Leydig-Zellen wieder auf die stimulierenden FSH und LH reagieren.

Die Therapie und die dafür verwendeten Substanzen sollten nur nach einer Steroid, Anabolika oder Testosteron zum Einsatz kommen. Verwender sollten zudem das PCT Programm mit dem Arzt absprechen und die Anleitung der PCT Produkte genau umsetzen.

PCT-Produkte (Post Cycle Therapy Produkte) werden als Hormontherapie nach einer Kur mit Anabolika, Steroide oder künstlichem Testosteron eingesetzt. Zudem erhöhen die Produkte das Testosteron, um Sportler bei ihrem Prozess des Aufbaus der Muskeln zu unterstützen und so die Kraft und Ausdauer sowie die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 1 Blutwert
Zertifizierte Labore
Schnelle Ergebnisse
Konkrete Empfehlungen
Ohne Arztbesuch

Die Erhöhung des Testosterons ist unerlässlich, um Muskelmasse mit einer guten Geschwindigkeit zu gewinnen und sie nach dem Zyklus nicht zu verlieren. Die Supplements können mit der Einnahme von anderen Produkten wie Zink, Nahrungsmittel mit Propionat, Creatin und Ähnlichem ergänzt werden.

Auch ein “vorsichtiger” Athlet greift eher zu diesen Nahrungsergänzungsprodukten statt zu starken Medikamenten, um den Organismus und die Testosteronproduktion anzuregen. Auch nach einem Zyklus ohne Steroid, auch als Steroid-Einnahme-Zeitraum bekannt, sollte eine PCT in Betracht gezogen werden, wenn Produkte eingenommen wurden, um die Ergebnisse des Bodybuildings zu verbessern.

Denn nach einem abgeschlossenen Zyklus müssen Hormone und die Produktion dieser auf jeden Fall wieder in Balance gebracht werden, denn die eigene Achse (LH/FSH) wird blockiert und somit stellt der Körper die Testosteronproduktion ein.

Dies hat eine schwerwiegende Bedeutung für den gesamten Organismus, körperlich wie auch psychisch sind mit starken Nebenwirkungen zu rechnen, wenn die Testosteronzufuhr unterbrochen wird und kein “Ersatz-Stoff” eingesetzt wird, um die Dinge wie die Hypothalamus-Hypophysen-Hoden-Achse zu regulieren.

Im normalen Fall kann der Körper die Dinge auch ohne Supplements regulieren, allerdings dauert alles viel länger, nachdem der Zyklus beendet wurde. Am besten machst Du Dir schon vor dem Zeitraum der Einnahme Gedanken, wie Du Testosteronzufuhr ersetzt, um nicht alle Zuwächse (Muskeln, Leistung etc.), die Du durch Sport und Verwendung von beispielsweise Propionat gewonnen hast, wieder zu verlieren. Achte aber stets auf die Inhalte der Produkte, um Dein Leben nicht zu gefährden.

Eine Post Cycle Therapy mit Nolvadex

Tamoxifencitrat ist die unter dem Handelsnamen Nolvadex bekannte Verbindung, ein Medikament, das ursprünglich von Imperial Chemical Industries (ICI) entwickelt wurde, einem Unternehmen, das später von AstraZeneca, einem der größten Pharmaunternehmen der Welt, gekauft wurde.

Tamoxifen gilt heute als eines der unentbehrlichen Arzneimittel, da es von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) viele Anwendungsmöglichkeiten hat. Aufgrund seiner Funktion könnte es als AI eingenommen werden, ist jedoch ein selektiver Östrogenrezeptor-Modulator (SERM).

Bei der Einnahme von Anabolika erhält die Hypothalamus-Hypophysen-Hoden-Achse ein Signal, dass viel Hormone produziert werden und wird inaktiv. Bei Inaktivierung sinkt das LH (luteinisierendes Hormon) auf fast null und der Körper stellt die natürliche Testosteronproduktion ein.

Dies bedeutet, dass die Eigenproduktion eingestellt wird. Aus diesem Grund ist es nach Abschluss eines Zyklus unbedingt erforderlich, eine Post Cycle Therapie durchzuführen, damit sich die HPTA erholt. Was Tamoxifen bewirkt, ahmt LH im Körper nicht nach, es stimuliert nur HPTA, um Gonadotropine freizusetzen.

Dies sind Proteinhormone, die von den gonadotropen Zellen der Hypophyse abgegeben werden und eine erhöhte und schnelle Freisetzung von follikelstimulierendem Hormon (FSH) und luteinisierendem Hormon (LH) stimulieren. Eine Erhöhung des LH erhöht auch den Gesamttestosteronspiegel, was die PCT (Post Cycle Therapie) sanft macht. Dies verringert den Muskelabbau, während sich der Körper erholt.

Post Cycle Therapy mit Nolvadex und Clomid

Sowohl bei Nolvadex als auch bei Clomid handelt es sich um SERMs (Selektive Östrogenrezeptor-Modulatore), die bei Frauen eingesetzt werden, um Brustkrebs oder eine Unfruchtbarkeit zu behandeln. SERMs verbinden sich im Körper mit den Östrogenrezeptoren, sodass natürliches Östrogen keine Anbindungsmöglichkeit hat. So wird erreicht, dass die Eigenproduktion reduziert wird und gleichzeitig die Produktion von Testosteron gefördert wird. SERMs wirken also doppelt im Körper.

Aufgrund der Wirkung im Körper können SERMs wie Nolvadex und Clomid nach einem SARMs Kur eingesetzt werden, um damit eine PCT (Post Cycle Therapy) zu machen. Die Post Cycle Therapie (PCT) sollte sofort nach dem Absetzen von SARM, Steroid, Testosteron oder andere Substanzen angefangen werden. Über welchen Zeitraum die Post Cycle Therapy durchgeführt werden sollte und welche Mengen Medikamente nötig sind, sollte nach der Kur genau analysiert werden.

Was ist Nolvadex?

Nolvadex enthält den Wirkstoff Tamoxifen und gehört zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Antiöstrogene. Östrogen befindet sich im weiblichen und männlichen Körper und ist eine natürliche Substanz, die als “Sexualhormon” bekannt ist. Nolvadex wirkt, indem es die Wirkung von Östrogen blockiert.

Was ist Clomid?

Dieses Arzneimittel wird zur Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Frauen eingesetzt. Es wirkt, indem es die Produktion von Hormonen stimuliert, die das Wachstum und die Freisetzung einer reifen Eizelle (Ovulation) fördern. Bei Clomid handelt es sich um ein stärkeres SERM als Nolvadex, es hat aber auch mehr Nebenwirkungen.

Männliche Bodybuilder und Sportler verwenden die Medikamente außerhalb seiner medizinischen Indikation zur Behandlung erhöhter Östrogenwerte durch Nutzung anaboler/androgener Steroide. Die Medikamente werden somit für eine Post Cycle Therapy (PCT) verwendet.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 1 Blutwert
Zertifizierte Labore
Schnelle Ergebnisse
Konkrete Empfehlungen
Ohne Arztbesuch

PCT mit HCG

HCG (Pregnyl) sollte nicht in allen Fällen verwendet werden, da es viele Nebenwirkungen mit sich bringt. Zudem ist es nicht üblich, HCG allein in der PCT, Post Cycle Therapy, zu verwenden. Verwendet wird HCG, um die Nebenwirkungen von Steroid-Zyklen zu verringern und die natürliche Produktion von Testosteron zu reaktivieren, aber es sollte nur verwendet werden, wenn es nach dem Absetzen wirklich nötig ist

Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Zyklen sehr lang sind (mehr als 12 Wochen) oder wenn im Körper nach dem Zyklus eine schwere Unterdrückung der Hypothalamus-Hypophysen-Hoden-Achse nachgewiesen werden kann. Verwendet wird HCG häufig in Form von Injektionen und in kleinen Mengen.

Es kann während Zyklen mit einer oder zwei wöchentlichen Injektionen mit niedrigen Dosen (250-500 IE) verwendet werden. Dies ist die beste Art, es zu verwenden, da es am physiologischsten ist und Ihnen hilft, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Wofür ist HCG eigentlich verantwortlich?

Die Hauptfunktion von HCG besteht darin, Ernährungsfaktoren zu steuern und die Produktion der für die Entwicklung des Embryos notwendigen Hormonmengen zu stimulieren. Das HCG-Hormon ist auch für die Erhaltung des Gelbkörpers während der frühen Schwangerschaft und für die Ausschüttung von Progesteron verantwortlich.

FAQ

Auch nach einer Osterine Kur (SARMs Kur) sollte eine PCT (Post Cycle Therapy) gemacht werden. Die Therapie nach dem SARMs Zyklus variiert je nach verwendetem SARM, Dosierung der SARMs und der Zykluslänge.

Aufgrund der selektiven Natur von SARMs können Sie jedoch im Allgemeinen die Therapie nach dem Zyklus mit rezeptfreien Nahrungsergänzungsmitteln abschließen, was bedeutet: Nebenwirkungen sind weniger wahrscheinlich und können weniger schwerwiegend sein, wenn sie auftreten. Gegebenenfalls sollte ein Testosteron-Booster zur Verfügung stehen, um dem Körper zu helfen, die natürliche Testosteronproduktion anzuregen und ein gutes Niveau des natürlichen Testosterons wiederherzustellen.

PCT-Produkte (Post Cycle Therapy) werden als Behandlung nach einer Kur mit Steroide, Anabolika, Testosteron oder ähnlichen Produkten verwendet, da sie den Anstieg des körpereigenen Testosterons begünstigen und dabei helfen, den Östrogenspiegel zu regulieren, sodass das gefürchtete Rebound-Phänomen nicht eintritt. Bei dem Rebound-Phänomen handelt es sich um die häufig auftretende Gegenreaktion, wenn Patienten Medikamente absetzen. Dies bedeutet, dass eine extrem schnelle gegenteilige Reaktion von Körper ausgelöst wird.

Wer nach dem Absetzen von Steroide, Testosteron, Anabolika oder ähnlichen Substanzen keine Post Cycle Therapy (PCT) macht, muss mit starken Nebenwirkungen und dem Verlust gewonnener Muskelmasse rechnen. Sowohl Anabolika als auch Testosteron und Steroide wirken, sodass die natürliche Testosteron-Produktion gehemmt wird, was dazu führt, dass nach dem Absetzen der Substanzen schnell Testosteron im Körper fehlt.

Umso wichtiger ist es nach Kur Therapie folgen zu lassen. Es gibt verschiedene Produkte, die verwendet werden können, um eine Post Cycle Therapy zu machen. Bekannt sind die Post Cycle Therapie Produkte auch unter dem Begriff PCT-Produkte oder Post-Cycle-Produkte.


Juliane Sommer Foto
“Ich habe Dir in meinem Artikel alle wichtigen Informationen zur PCT gegeben und kann Dir nur empfehlen diese immer in Verbindung mit Bluttests für Testosteron und Östrogen zu machen. Du kannst diese schnell und einfach erwerben und kannst diese selbst zu Hause durchführen.”