Zinkmangel Test – Ursachen, Symptome & Test

Zink ist ein essentieller Bestandteil unserer Nahrung, den der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Bei einer Unterversorgung zeigen sich unterschiedliche Mangelerscheinungen wie Haarausfall und brüchige Fingernägel. Das Immunsystem wird geschwächt, wodurch Dein Körper anfälliger auf Infekte reagiert. Aufgrund der Schwankungen des Zinkspiegels ist es ein probates Mittel, mit einem Zinkmangel Test aus dem Internet die Werte im Auge zu behalten.

 Zinkmangel selbst testen

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabatccode: STARK15 (-15%)
21 Werte im Test
Einfacher Selbsttest
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Zertifizierte Labore
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Konkrete Empfehlungen
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop
Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: BLUTTESTS (-15%)
Schnelle Lieferung
Online Gesundheitsportal
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Resultate in App
Ohne Arztbesuch
Individuelle Ratschläge
Bewertung
97%

Erfahrungsbericht

Online Shop

So funktioniert die Laboruntersuchung

Zunächst musst Du nach dem Erhalt Deines Test Sets selbst Blut abnehmen. Das funktioniert ganz einfach und wird mit einer beiliegenden Gebrauchsanweisung erklärt. Die Prozedur ist weder schmerzhaft, noch musst Du dafür mehr als ein paar Minuten einplanen. Nachdem Du Deine Probe an das Labor eines Anbieters wie Cerascreen oder Lykon gesendet hast, dauert es ein paar Tage, bis die Auswertung Deiner Blutwerte da ist. Im Testlabor wird Deine Blutprobe sorgfältig aufbereitet, um den Mineralienspiegel erfassen zu können. Dein Blutserum dient den Laboranten als Testmittel, um den Gehalt von Zink bestimmen zu können. Meist werden im Zusammenhang mit einem Zinkmangel Test auch andere Mineralien mit untersucht, da es sich aufgrund der Verfahrensweise anbietet, die Werte zusammenzufassen.

Darüber hinaus weisen die Begleiterscheinungen der meisten Mangelerscheinungen Gemeinsamkeiten auf. Das lässt sich mit einem professionellen Screening Deines Bluts relativ genau nachweisen. Die Verwendung biochemischer Analysegeräte ermöglicht eine genaue Messung einzelner Mineralien, so können Labore feststellen, ob Deine Probleme auf einen Zinkmangel zurückzuführen oder andere Ursachen für Deine Beschwerden verantwortlich sind. Klar ist auch, dass andere Substanzen ebenfalls Einfluss auf Dein Wohlbefinden nehmen können, die Du nicht durch einen Blutcheck herausfinden kannst. Sollte das der Fall sein, dann werden die Gesundheitsexperten auf Basis Deiner Blutanalyse Empfehlungen geben können.

Bei der Vollblutmineralanalyse werden zwar mehrere Bio-Marker untersucht, es kann Dir aber keine Gewährleistung gegeben werden, ob es am Ende auch die Ursache für Deine Symptome ist. Wie beim Arzt, der gern mehrere Blutchecks veranlasst oder Dich zu weiteren Fachärzten verweist, können möglicherweise nur mehrere Analysen zur Lösung beitragen. Der Vorteil von einem Test, den Du im Internet bestellst, ist allerdings, dass Du nicht lange auf Ergebnisse warten musst und auch kein Arztbesuch notwendig ist. Am Ende erhältst Du dennoch zertifizierte Resultate aus einem anerkannten Fachlabor, wo auch medizinische Einrichtungen Analysen durchführen lassen.

Häufige Symptome

Die Symptome können äußerst unterschiedlich auftreten und lassen sich in den seltensten Fällen sofort zuordnen. Selbst erfahrene Mediziner haben häufig Probleme, anhand einzelner Beschwerden Rückschlüsse auf eine Unterversorgung zu ziehen. Aus diesem Grund ist es eine wirklich hilfreiche Sache, mit einem Zinkmangel Test einfach und bequem in den eigenen vier Wänden auf Ursachenforschung zu gehen. Natürlich mit der kompetenten Unterstützung eines anerkannten Prüflabors. Da Zink in so ziemlich jeden Vorgang im menschlichen Körper eingebunden ist, treten bei einem Mangel verschiedene Symptomformen auf. Aus der Erfahrung heraus zeigt es sich äußerlich meist zuerst an den Haaren. Es lässt sich immer wieder feststellen, dass es zu einem erhöhten Ausfallen von Kopfhaar kommt, wenn Personen zu wenig zinkhaltige Lebensmittel zu sich nehmen.

Wobei es auch auf den Zinklevel ankommt. Bei einer minimalen Grenzwertüberschreitung zeigt er sich meist durch dünne und spröde Haare. Wenn Du beim Haarewaschen und stylen Veränderungen der Haarstruktur wahrnimmst, dann der Mineraliengehalt in Deinem Körper dafür die Ursache sein. Das gilt im Übrigen insbesondere für Veganer, diese zählen zur höchsten Risikogruppe überhaupt, was eine Unterversorgung von Zink betrifft. Aufgrund der pflanzlichen Ernährung werden viele Substanzen im Darm angehäuft, die sich negativ auf die Zinkresorption auswirken.

Neben dem Haarausfall ist eine weitere, häufig auftretende Nebenwirkung, trockene Haut, die auch nur punktuell vorkommen kann. Gerade im Winter ist es nicht leicht auszumachen, ob die Hautbeschwerden auf schlechte Ernährungsgewohnheiten hindeuten oder auf nasskaltes Wetter und trockene Heizungsluft zurückzuführen sind. Eine Analyse kann Dir hier helfen, das Problem schneller herauszufinden, als auf einen Arzttermin zu warten. Ein ebenso ernst zu nehmendes Anzeichen für einen Mangel an Zink sind brüchige Nägel. Dazu kommen Auswirkungen auf die Wundheilung. Das bedeutet, wenn Du kleinere Verletzungen hast und diese langsamer oder schlechter verheilen als üblich, dann könnte das auf einen Zinkmangel hindeuten.

Die Haut tritt immer wieder in Erscheinung. In einigen Studien wurden bereits Zusammenhänge von einer Unterversorgung an Zink mit diversen Erkrankungen der Haut festgestellt. So kann eine Neurodermitis oder Akne eine Begleiterscheinung sein. Es ist auch klar nachweisbar, dass sich Hautprobleme mit einer zunehmend niedrigeren Zinkkonzentration sogar verschlimmern können. Hierüber klagen in der Regel Diabetes-Patienten, bei denen die Blutzuckerwerte falsch bestimmt wurden und die medikamentöse Behandlung wirkt sich dementsprechend negativ auf den Mineralienhaushalt aus. Unter dieser Maßgabe ist eine Analyse ein nützliches Hilfsmittel, das schnell zur Aufklärung beitragen kann.

Eine Mangelversorgung muss sich nicht zwangsläufig äußerlich zeigen. Jeder Organismus reagiert anders, wichtig ist, dass Du schnellstmöglich realisiert, welcher Auslöser es sein könnte. Wie wir bereits feststellen mussten, ist die Symptomatik recht unspezifisch. Es muss nicht bedeuten, nur weil Du äußerlich nichts feststellen kannst, dass Dein Zinkspiegel optimal ist. Ein Mangel kann auch depressive Verstimmungen fördern und sich somit unwillkürlich auf Deine Lebensqualität auswirken. Veränderungen in der Wahrnehmung von Gerüchen sowie auch Geschmacksstörungen sind ebenfalls Anzeichen, die von einer Mangelerscheinung ausgehen können. Du solltest bei all den aufgezeigten Symptomen immer im Kopf behalten, dass ein Zinkmangel Test helfen kann, herauszufinden, ob eine Unterversorgung vorliegt. Diese kann aber auch durch Erkrankungen ausgelöst werden. Inwieweit Deine Testergebnisse Aufschluss darüber geben können, das erfährst Du im Analysebericht Deines Anbieters.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 100 Lebensmittel
Einfacher Selbsttest
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen

Auswertung der Laborwerte

Sobald die Untersuchung Deiner Blutprobe abgeschlossen ist und die Laborparameter ausgewertet wurden, informiert Dich der Testanbieter via E-Mail. Im Laborbericht wird Dir genau aufgezeigt, wie die Analyse vorgenommen wurde und welche Blutwerte für die Analyse relevant sind. Ohne auf komplizierte medizinische Fachbegriffe einzugehen, erhältst Du eine informative Übersicht zu den Messwerten. Anhand von Referenzwerten wird Dir genau dargestellt, ob der Zinkspiegel in Deinem Körper im normalen Bereich liegt oder nicht. Bei einer Unter- oder Überversorgung werden die Resultate dahingehend aufgearbeitet, dass es für Dich verständlich ist.

Ist der Mangel grenzwertig, dann werden durch fachkundige Ernährungsmediziner- und Berater auch nützliche Tipps gegeben, wie Du die Zinkkonzentration gut ausbalancierst. Nicht selten reagieren Menschen bei einem Nachweis auf eine Unterversorgung mit einer Überdosierung im Ernährungsplan. Es werden Zinkpräparate eingenommen und bei der Ernährung vor allem auf gute Zinklieferanten zurückgegriffen, um den Zinkspeicher aufzufüllen. Die Hilfestellung zu den Laborwerten durch ausgewiesene Fachleute solltest Du daher beachten.

Du musst Dir immer vor Augen halten, dass unser Körper täglich Zink benötigt, dabei ist zu viel des Guten keine Option. Das kann andere wichtige Stoffwechselvorgänge beeinflussen und somit zu weiteren Mangelerscheinungen führen. Daher ist eine ausgewogene Ernährung prinzipiell der beste Tipp gegen einen Mangel und jedwede Erscheinungsform einer Unterversorgung. Neben den Ernährungsempfehlungen bieten Dir Unternehmen wie Cerascreen auch ein Gesundheitscoaching an. Bei der telefonischen Beratung hast Du die Möglichkeit, explizit Fragen bezüglich Deines Ergebnisberichts zu stellen.

Das Fazit

Oft ist der Auslöser einzelner Symptome nicht klar. Daher ist eine Analyse sehr zu empfehlen, wenn Du Beschwerden hast, die auf Mangelerscheinungen zurückgehen könnten. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen und Du kannst selbst die Probenentnahme durchführen. Das Ganze ist schnell erledigt und kostet Dich nicht mehr als ein paar Minuten. Selbst wenn sich keine Unterversorgung feststellen lässt, dann kannst Du wenigstens eine potenzielle Symptomursache ausschließen. Bei problematischen Messergebnissen ist es natürlich empfehlenswert, eine fachärztliche Beratung in Anspruch zu nehmen, schlussendlich können auch ernsthafte Erkrankungen für Deine Beschwerden verantwortlich sein.


Tobias Kluge
“Du vermutest nach meinen grundlegenden Informationen zu Mangelerscheinungen, die auf Zink zurückzuführen sind, dass Du betroffen sein könntest? Dann handle schnell und bestell Dir einen Zinkmangel Test!”