Soja Allergie – Ursachen, Symptome & Test

Soja gilt als eines der besten Lebensmittel, die es gibt, aber es dient weder der Heilung noch ist es gesundheitsschädlich. Auf jeden Fall ist es eines der Lebensmittel, das seit Jahrzehnten von Wissenschaftlern, Ärzten und Ernährungswissenschaftlern am meisten untersucht wurde, und mit fortschreitender Forschung nehmen die Mythen über seinen Nutzen und Schaden ab und neue werden geboren. Allerdings gibt es immer mehr Fälle einer Soja Allergie. Wenn auch Du glaubst von ihr betroffen zu sein, schau Dir jetzt diesen Artikel an und erfahre alles Wichtige zu Ursachen, Symptomen und praktische Tests für zuhause.

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabatccode: STARK15 (-15%)
21 Werte im Test
Einfacher Selbsttest
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Zertifizierte Labore
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Konkrete Empfehlungen
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop
Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: BLUTTESTS (-15%)
Schnelle Lieferung
Online Gesundheitsportal
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Schnelle Ergebnisse
Resultate in App
Ohne Arztbesuch
Individuelle Ratschläge
Bewertung
97%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Tatsache ist, dass es sich um ein vollständiges Protein handelt, das heißt, es enthält alle neun essenziellen Aminosäuren für den Körper. Und das macht es zu einem praktisch unverzichtbaren Lebensmittel für Vegetarier und Veganer. Etwa 100 Gramm gekochte Sojabohnen liefern 127 Kilokalorien, 11,12 Gramm Protein, 5,67 Fett, 9,95 Kohlenhydrate und 3,8 Gramm Ballaststoffe. Es gibt aber auch eine Schattenseite, denn nicht alle Menschen vertagen Sojabohnen-Produkte.

In diesem Fall handelt es um eine Sojabohnen-Unverträglichkeit oder um eine Allergie gegen die Proteine der Sojabohne. Zu den wichtigsten Allergenen der Sojabohne gehören die Proteine Gly m-4, Gly m-5 und Gly m-6. Oft bedeutet dies für betroffene Menschen nicht nur auf Sojabohnen-Produkte zu verzichten, sondern auch auf Lebensmittel mit Sojalecithine.

Warum vertrage ich kein Soja?

Es gibt in der Sojabohne mehrere Allergene, die für Soja-Allergien verantwortlich sein können. Es ist möglich das Du beim Verzehr von Sojaprodukten (auch Sojaölprodukt, Sojamilch und Sojadrinks) oder Lebensmitteln mit Sojalecithin allergische Reaktionen bekommst.

Die Symptome können ganz unterschiedlich sein, ich gehe später im Text näher auf die Beschwerden und Symptome ein. Ich kann Dir aber schon verraten, dass die Symptome genauso unterschiedlich sein können wie bei anderen Lebensmittelallergien. Leidest Du nach dem Verzehr von Lebensmitteln mit Soja, Sojaöl, Sojaflocken, Sojalecithin, Sojaeiweiß, Sojamehl, Sojasprossen, Sojaprotein oder Tofu unter Beschwerden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du unter einer Sojaallergie oder Soja-Kreuz-Allergien leidest.

Soja Allergie Auslöser

Auslöser für die Beschwerden sind die in Soja enthaltenen Allergene wie das Sojaprotein Gly m-4. Das Immunsystem des Körpers von Betroffenen reagiert mit einer Überempfindlichkeit auf ein Allergen oder mehrere Allergene und verursacht so die Beschwerden. Enthalten sind die Allergene in jeder Sojabohne und somit auch in jedem Nahrungsmittel mit Sojamehl, Sojaöl, Sojaflocken und Sojaeiweiß. Betroffenen Vegetariern und Veganern sind daher zu empfehlen auch bei Veggie-Fleisch genau auf den Inhalt zu achten, denn oft ist Tofu oder Soja-Mehl enthalten.

Soja Allergie und eine Kreuzallergie

Brechen Beschwerden und Symptome aus, obwohl keine Nahrungsmittel mit Soja verzehrt worden, ist es möglich, dass es sich um eine Kreuzallergie handelt. Bei der Kreuzallergie kann es sich um das Allergen von Eiweiß, Hülsenfrüchte oder Birkenpollen handeln. Im Umkehrschluss kann es also auch Birkenpollenallergikern passieren, dass sie auf Sojaprodukte reagieren. Gleiches gilt bei einer Pollenallergie oder einer anderen Nahrungsmittelallergie oder Unverträglichkeit.

Häufigkeit der Soja Allergie

Mit steigendem Trend Sojaprodukte zu verwenden steigen auch die Sojaallergie-Zahlen. Heute sind auch auf dem europäischen Markt viele Nahrungsmittel mit der Bohne, dem daraus gewonnenen Öl und Mehl und Sojadrinks erhältlich, sodass der Erwerb leichter ist und immer mehr Menschen auf die Alternative zu Fleisch und anderen tierischen Produkten zurückgreifen. Da die Zahlen weiter steigen, kann eine feste Häufigkeit bisher schwer bestimmt werden.

Symptome einer Soja Allergie

Eine Sojaallergie kann sich auf unterschiedliche Weise äußern und kann unter Umständen ähnliche oder gleiche Beschwerden wie andere Sensibilisierungen verursachen. Zu diesen Allergien gehören nicht nur Allergien gegen Lebensmittel, sondern auch Birkenpollen, Erbsen und ähnliche Allergene können für die Beschwerden verantwortlich sein.

Ausschlag bei einer Soja Allergie

Wer Nahrung mit Soja zu sich nimmt und unter einer Sojaallergie leidet, muss unter anderem mit Beschwerden wie Ausschlag rechnen. Wie auch bei einer Reaktion auf Birkenpollen, Erbsen oder Hülsenfrüchte kann es sich bei dem Ausschlag um Rötungen, Pusteln, Juckreiz und andere Reizungen handeln, die gegebenenfalls mit entsprechenden Medikamenten behandelt werden sollten.

Soja Allergie und Auswirkungen auf die Augen

Eine Sojaallergie kann sich nach dem Verzehr auch auf die Augen auswirken und für Beschwerden sorgen. Gereizte, tränende oder geschwollene Augen sind daher keine Seltenheit. Wer diese Probleme verhindern will, sollte möglicherweise eine Alternativ-Ernährung wählen. Wie auch bei einer anderen Nahrungsmittelallergie ist bei einer Ernährungsumstellung Vorsicht geboten, wenn die Inhaltsstoffe nicht bekannt sind.

Soja Allergie und Akne

Akne wird bei Betroffenen zwar nicht durch eine Sojaallergie ausgelöst, allerdings wurde bereits mehrfach nachgewiesen, dass Akne durch Nahrungsmittel mit Soja gefördert wird. Eine Familie, in der Akne typisch ist, sollte daher auf Sojaprodukte verzichten.

Atemnot bei einer Soja Allergie

Atemnot ist bei einer Sojaallergie selten, aber möglich, da Atemnot in der Regel mit einem anaphylaktischen Schock einhergeht, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, um eine Not-Behandlung einzuleiten. Ein anaphylaktischer Schock kann Dein Leben bedrohen, vor allem dann, wenn keine sofortige Behandlung eingeleitet wird.

Bauchschmerzen bei einer Soja Allergie

Bauch schmerzen sind zum Beispiel nach dem Trinken von Sojadrinks sehr häufig und können sich leicht bis stark äußern, aber auch ein anderes Sojaprodukt kann zu Bauchschmerzen, Krämpfen und Unwohlsein führen. Leidest Du auch unter Bauchschmerzen? Dann mache jetzt einen Test und gehe Deinem Verdacht nach.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 100 Lebensmittel
Einfacher Selbsttest
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen

Fieber bei einer Soja Allergie

Fieber ist selten, aber ebenfalls ein Symptom, das nach dem Verzehr von Sojaprodukten auftreten kann. Es handelt sich in diesen Fällen meist um eine starke Allergie, bei der vollkommen auf eine Ernährung mit Soja verzichtet werden sollte.

Soja Allergie und Gelenkschmerzen

Auch Gelenkschmerzen sind möglich und treten oft zusammen mit Fieber auf, daher wird diese Symptomatik oft auch als “erkältungsähnlich” beschrieben. Bei einer Sojaallergie wie auch einer anderen Nahrungsmittelallergie können auch Halsschmerzen, Husten und eine laufende Nase hinzukommen, in diesen Fällen wird eine Allergie oft erst einmal mit einer Grippe oder Erkältungserkrankung verwechselt.

Herzrasen bei einer Soja Allergie

Herzrasen kann ebenfalls auf Erkrankungen wie eine Sojaallergie hinweisen und sollte untersucht werden. Du findest auf unserer Seite viele Informationen darüber, zu welcher Allergie-Form Herzrasen passen könnte. Zudem können erfahrene Ärzte Dir Informationen zu der Symptomatik geben.

Die Soja Allergie Diagnose

Wer genau wissen will, ob eine Allergie oder eine andere Erkrankung vorliegt, sollte entweder entsprechende Spezialisten aufsuchen, um sich testen zu lassen oder einen Test zu Hause selber machen. Viele Ärzte machen bis heute Prick Tests, die sehr unangenehm sein können und zudem immer mit mindestens einem Arztbesuch verbunden sind.

Der Soja Allergie Bluttest

Wie bereits erwähnt kannst Du schnell und bequem auch zu Hause einen Test machen und schickst diesen dann an ein Labor, um Dein Blut analysieren zu lassen. Einen Überblick der verfügbaren Tests findest Du auf unserer Seite.

Rabattcode: STARK15 (-15%)
Testet 100 Lebensmittel
Einfacher Selbsttest
Schnelle Ergebnisse
Ohne Arztbesuch
Deutliche Handlungsempfehlungen

Was kannst Du gegen eine Soja Allergie tun?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine Sojaallergie zu behandeln. Betroffene Menschen können die Form ihrer Ernährung ändern, sie können auf Medikamente zurückgreifen und sie können mit ihrem Arzt sprechen, um eine Behandlung durchzuführen, mit der sie Erkrankungen wie Allergien kurieren können.

Hilft eine Creme bei einer Soja Allergie?

Bei Ausschlag können Allergiker Cremes verwenden, um den Juckreiz und die Reizungen zu lindern. Allerdings wird dabei nicht der Ursache auf den Grund gegangen, es werden ausschließlich die Symptome mit dieser Therapie-Form unterdrückt.

Desensibilisierung bei einer Soja Allergie

Es gibt bis heute keine direkte Desensibilisierung gegen Soja, allerdings konnte nachgewiesen werden, dass eine Desensibilisierung gegen Birkenpollen sich auf die Sojaallergie auswirkt und betroffene Patienten nach der Desensibilisierung auch weniger Probleme mit Sojaprodukten haben. Das Allergen steht also in sehr enger Verbindung zu dem Allergen von Birkenpollen.

Soja Allergie – Was darf ich essen?

Je nachdem, ob eine Kreuzallergie vorliegt oder nicht solltest Du auch auf Erbsen, Bohnen und möglicherweise auch Eiweiß verzichten, da sich die Allergene kreuzen könnten und ebenfalls eine allergische Reaktion bei Dir verursachen könnten.

Hilft erhitzen bei einer Soja Allergie?

Werden Sojaprodukte erhitzt, kann das Gly m-4 Allergen zerstört werden und betroffene Menschen, die auf dieses Protein reagieren, können die Produkte nach dem Erhitzen verzehren ohne gesundheitliche Beschwerden erwarten zu müssen.

FAQ

In vielen Kulturen sind Lebensmittel mit Soja Tradition, vor allem in Asien gehört Soja zu vielen Speisen und einer gesunden Ernährung. Mit dem Wandel der Ernährungsform in westlichen Ländern konnte sich Soja auch in Europa durchsetzen und stellt für viele Vegetarier und Veganer eine nährreiche Alternative zu Fleisch und tierischen Produkten dar.

Allergiker sollten vor der Corona-Impfung unbedingt mit ihrem Arzt sprechen, um eine allergische Reaktion ausschließen zu können. Es gab bereits mehrere Fälle, in denen durch den Corona-Impfstoff eine allergische Reaktion ausgelöst wurde.

Sojaallergiker sollten unbedingt auf Erdnüsse verzichten, da diese nach dem Verzehr eine starke allergische Reaktion auslösen können. Auch der direkte Hautkontakt kann allergische Reaktionen verursachen.

Veganer sollten bei einer Sojaallergie auf Alternativen zurückgreifen, um die neu gewonnene Gesundheit nicht zu gefährden. Es gibt auch andere Lebensmittel, die ähnliche “Fähigkeiten” haben wie Soja. Im Zweifel kann ein Ernährungsprofi aufgesucht werden.

Wie lange eine Sojaallergie bestehen bleibt kann pauschal nicht beantwortet werden, da es Menschen gibt, die lebenslang unter der Überempfindlichkeit leiden und bei anderen Menschen verschwindet die Sensibilisierung im Laufe des Lebens von allein.


Juliane Sommer Foto
“Ich habe Dir in meinem Bericht zur Sojaallergie alle Informationen zusammengestellt, die Du benötigst, um entscheiden zu können, ob Du einen Test machen solltest. Ich empfehle Dir bei einer Vermutung einen Test zu machen, um ganz sicherzugehen.”