Ureaplasma Test – Praktische Selbsttests für zuhause

Auf der Suche nach Informationen zur Infektion mit Ureaplasma urealyticum bist Du auf meinen Artikel gestoßen? Dann bekommst Du jetzt alle Informationen zur Infektion, zum Multiplex-PCR-Test und erfährst, welche Symptome typisch für eine Infektion mit dem Erreger sind. Zudem verrate ich Dir, bei welchem Arzt Männer und Frauen einen Test machen können, ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt und wie Du Dich mit Ureaplasma urealyticum anstecken kannst.

Ureaplasma Verdacht selbst testen

Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Für Männer & Frauen
Testet 7 Krankheiten
Einfacher Selbsttest
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse
Mit Handlungsempfehlungen
Bewertung
98%

Erfahrungsbericht

Online Shop
Anbieter
Merkmale

Icon DeutschlandDeutscher Anbieter

Rabattcode: BLUTTESTS (-15%)
Für Männer & Frauen
Schnelle Lieferung
Ergebnisse

Pries: 99.00€99.00€

Online Gesundheitsportal
Einfacher Selbsttest
Resultate in App
Individuelle Ratschläge
Bewertung
97%

Erfahrungsbericht

Online Shop

Wie funktioniert der Ureaplasma Test?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Männer und Frauen auf eine Infektion mit Ureaplasma urealyticum zu untersuchen. Musste bis vor ein paar Jahren noch ein Arzt aufgesucht werden und es wurde ein Abstrich der betroffenen Körperstelle, also in der Regel der Harnröhre, entnommen, kann heute jede Person einen schnellen und unkomplizierten Test zu Hause machen.

Die Tests für zu Hause können selbst durchgeführt werden und werden im Anschluss zur Analyse und Diagnostik in ein Partner-Labor des Anbieters geschickt. Die Anbieter stellen genaue Beschreibungen zu den Tester-Kits zur Verfügung, sodass die Anwender genau wissen, wie sie die Tests durchführen müssen, um ein korrektes Ergebnis zu erhalten.

Wo kann man einen Ureaplasma Test machen?

Einen Ureaplasma urealyticum Test machen ist heute nicht mehr schwer. Es gibt für Männer und Frauen die Möglichkeit bei einem Arzt einen Test zu machen und die Untersuchung einer Ureaplasma urealyticum Infektion mit der Untersuchung anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen zu verbinden. Mit einer entsprechenden Untersuchung beim Arzt haben die Patienten die Möglichkeit auch sexuell übertragbare Erkrankungen wie Mycoplasma genitalium, Chlamydien (Chlamydia trachomatis), Gonorrhoe (Tripper), Hepatitis B und M. hominis (Mykoplasmen) untersuchen zu lassen.

Die ´Tests bei denen die Patienten auf mehrere Erreger und Bakterien untersucht werden, werden in der Regel als STI Test genannt. STI beziehungsweise STD steht dabei für sexually transmitted disease, dies bedeutet, dass mit diesem Test Erkrankungen über einen Blut- oder Urin-Test untersucht werden können, die über Geschlechtsverkehr übertragen werden können. Es kann jedoch nicht nur beim Arzt ein Test gemacht werden, im 21. Jahrhundert ist es auch möglich den eigenen Körper auf Keime und Mollicutes Bakterien zu untersuchen und so herauszufinden, ob und welche Infektion vorliegt.

Ureaplasma Test für zu Hause

Wie bereits erwähnt können Männer und Frauen auch zu Hause einen Test machen und die Probe dann in einem Labor untersuchen lassen. Es gibt Tests, mit denen mehrere sexuell übertragbare Erkrankungen untersucht werden können und es stehen Tests zur Verfügung, mit denen speziell nach einer bestimmten Erkrankung gesucht werden kann.

Homepage Verisana

Bei Verisana kannst Du einen praktischen Test für zuhause bestellen

Mit einem Multiplex PCR-Test kannst Du Mykoplasmen Infektionen (Mykoplasma hominis und Mykoplasma genitalium), Ureaplasmen Infektionen, Chlamydien Infektionen (Chlamydia trachomatis Bakterium), Tripper Infektionen und Infektionen mit anderen Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen. Neben einem Multiplex PCR-Test kannst Du auch spezifische Untersuchungen machen lassen, um eine bestimmte sexuell übertragbare Erkrankung untersuchen zu lassen. Die Testerkits sind für Männer und Frauen verfügbar und können ohne Probleme erworben werden.

Ureaplasma Test in der Apotheke kaufen

Du kannst einen Multiplex PCR-Test auch in der Apotheke erwerben, welche spezifischen Testerkits erhältlich sind ist von der Apotheke abhängig. In der Regel sind die Testerkits aus der Apotheke dafür geeignet, unterschiedliche Infektionen überprüfen zu lassen. Im Zweifel kannst Du den Apotheker fragen, ob der Tester auch für Infektionen mit Ureaplasmen, Mykoplasmen (M. hominis und Mycoplasma genitalium), Tripper, Chlamydien und anderen Erkrankungen geeignet ist.

In den meisten Fällen haben Apotheken Multiplex PCR-Tester im Sortiment, sodass Du gleich einen Tester erwerben und ihn zu Hause durchführen kannst. Ob Du die Probe im Anschluss wieder in die Apotheke bringen musst oder sie direkt an ein Labor sendest, erfährst Du in Deiner Apotheke.

Beachte bitte, dass die Testerkits aus der Apotheke überwiegend etwas teurer sind als Tester von Anbietern aus dem Internet, dies liegt daran, dass die Apotheken auch die Kosten für Räumlichkeiten, Strom, Mitarbeiter und mehr mit einberechnen müssen, der Preisunterschied ist daher normal.

Ureaplasma Test beim Arzt machen lassen

Neben der Möglichkeit einen Test in der Apotheke oder im Internet zu erwerben, können Infektionen mit sexuell übertragbaren Erkrankungen wie Mykoplasmen (Mycoplasma hominis, Mycoplasma genitalium etc.), Ureaplasmen, Chlamydien (Chlamydia trachomatis Erreger), Hepatitis B und anderen Mollicutes Bakterien auch bei einem Arzt untersucht werden.

Ärzte haben oft sogar die Möglichkeit, selbst einen Labortest zu individualisieren, um sie auf die Bedürfnisse von Männern und Frauen abzustimmen. Zudem haben Ärzte natürlich die Option, die Aufmerksamkeit ganz auf die vorhandenen Symptome zu richten, um den Erregern und Bakterien schneller auf die Spur zu kommen. Des Weiteren kann bei Bestätigung von Infektionen sofort eine entsprechende Therapie erarbeitet werden und mit dieser begonnen werden, um Erreger wie Bakterien und Keime schnellstmöglich aus dem Körper zu vertreiben.

Es sollte beachten werden, dass unbehandelte Infektionen mit sexuell übertragbaren Erkrankungen wie Ureaplasmen / Mycoplasma hominis (beide Erkrankungen gehören zur Familie der Mykoplasmen), Chlamydia trachomatis oder Gonorrhoe nicht nur Rötungen und Entzündungen im Genitalbereich verursachen können. Ohne eine entsprechende Behandlung können Infektionen mit Mycoplasma hominis, Mycoplasma genitalium, Ureaplasmen und anderen STD-Erkrankungen sogar zu schlimmen Beschwerden wie einer Harnröhrenentzündung, Entzündungen des Genitaltrakts, chronischen Entzündungen der inneren Geschlechtsorgane und sogar zu Unfruchtbarkeit führen.

Daher ist es wichtig nach einer möglichen Ansteckung mit einem Erreger keine großen Verzögerungen in Kauf zu nehmen, sondern schnellstmöglich einen PCR-Tester oder einen Labortest zu machen und mit der Behandlung zu beginnen. Ansteckungen und Infektionen können bei Männern und Frauen Beschwerden und Symptome verursachen.

Für Männer & Frauen
Testet 7 Kranheiten
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

Wer macht den Ureaplasmen Test beim Mann?

Bei Männern können sexuell übertragbare Erkrankungen von einem Allgemeinmediziner oder einem Spezialisten, wie es Urologen sind, überprüft werden. Beide Mediziner können den männlichen Körper auf Infektionen mit Mycoplasma hominis, Ureaplasmen, Mycoplasma genitalium und anderen STD-Erkrankungen diagnostizieren.

Sexuell übertragbare Erkrankungen äußern sich bei Männern häufig über Symptome wie Schmerzen beim Wasserlassen, Bauchschmerzen, anormale Strömungen der Geschlechtsorgane, Blutungen aus der Harnröhre oder einer Harnröhrenentzündung. Das gute ist, dass bei einer Untersuchung beim Arzt und Bestätigung einer Infektion sofort mit der Therapie begonnen werden kann und den Männern sofort alle wichtigen Informationen zu den Erregern zur Verfügung gestellt werden können.

Wer macht den Ureaplasmen Test bei der Frau?

Auch bei Frauen können sexuell übertragbare Krankheiten wie Mycoplasma hominis, Mycoplasma genitalium, Tripper, Chlamydien und andere STD-Krankheiten vom Hausarzt oder einem spezialisierten Mediziner untersucht werden. Frauen können mögliche Infektionen bei einem Gynäkologen (Frauenarzt) untersuchen lassen. Wie auch bei Männern ist es vom Arzt abhängig, welchen Test er vornimmt. Ob sich der Mediziner für die Untersuchung per PCR-Test oder einem anderen Testverfahren entscheidet, ist vom Mediziner und den Beschwerden abhängig.

Außerdem kommt es darauf an, mit welchem Erreger sich die Frau am wahrscheinlichsten angesteckt hat, denn es kann sein, dass spezielle Analysen durchgeführt werden müssen, die mit einem PCR-Test nicht möglich sind. Um Verzögerungen zu vermeiden, ist zu empfehlen schon bei der Vereinbarung eines Termins am Telefon oder persönlich zu melden, dass es sich um eine Untersuchung einer möglichen Infektion mit einem Erreger handelt.

Wann solltest Du einen Ureaplasma Test machen?

Solltest Du den Verdacht haben Dich mit Ureaplasmen, Mycoplasma genitalium, Mycoplasma hominis oder einem anderen Erreger angesteckt zu haben musst Du unbedingt die Inkubationszeit vom Erreger beachten, denn nicht jeder Erreger breitet sich gleich schnell im Körper aus.

Es gibt Fälle, in denen ein STI-Test ein negatives Ergebnis gezeigt hat, weil sich der Erreger noch nicht in der Harnröhre oder im Rachen ausgebreitet hat. Es ist daher besonders wichtig, die Inkubationszeit einzuhalten, um die Erkennung von einem Erreger zu maximieren. Die Ausbreitung und das nicht erkennen von Erregern im Körper von Männern und Frauen kann schlimme und schwerwiegende Symptome mit sich bringen, wenn keine Therapie erfolgt. Im Zweifel sollten daher besser zwei oder drei Tests gemacht werden.

Die Kosten des Ureaplasma Test

Die Kosten zur Erkennung vom Ureaplasmen Erreger sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig. In bestimmten Fällen werden die Kosten einer Analyse auf sexuell übertragbare Krankheiten wie Ureaplasmen und Mycoplasma genitalium auch übernommen. Müssen die Kosten allein getragen werden sind diese zum Beispiel davon abhängig, ob ein Tester über eine Bestellung im Internet erworben wird, ein Tester in der Apotheke erworben wird oder ein STI-Test bei einem Mediziner durchgeführt wird.

Die Testerkits aus dem Internet sind im Normalfall günstiger als Tester aus der Apotheke oder Untersuchungen beim Mediziner. Es kommt natürlich auch darauf, was Du untersuchen lassen willst und wie schnell Du das Ergebnis vom Labor erhalten willst.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Tester und unzählige Empfehlungen, welche Form der Analyse die Beste ist. Ich empfehle nicht nur auf die Empfehlungen anderer Anwender zu achten, sondern auch darauf zu achten, aus welchem Land der Tester kommt, ob im Kaufpreis eine Beratung enthalten ist, ob die Analyse in einem zertifizierten Labor durchgeführt wird und ob Du im Zweifel auch den Kundenservice per Telefon in Anspruch nehmen kannst. Erkundige Dich am besten schon vor dem Kauf über die Kosten und den Service den Du erhältst.

Für Männer & Frauen
Testet 7 Kranheiten
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

Wird der Ureaplasma Test von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Im Normalfall übernehmen die Krankenkassen, die Kosten für eine Analyse auf sexuell übertragbare Krankheiten nicht. Es gibt jedoch Fälle wie zum Beispiel im Rahmen der Schwangerschaft und Geburtshilfe, in denen die Kosten übernommen werden, um die Ausbreitung von Erregern zu vermeiden.

Abhängig ist die Kostenübernahme aber auch davon, in welchem Land der Patient lebt, welche Service-Leistungen in der abgeschlossenen Versicherung enthalten sind und ob die Person in einem Beruf tätig ist, in dem ein erhöhtes Ansteckungsrisiko bekannt ist. Es ist zu empfehlen vor der Durchführung einer Analyse die Krankenkasse zu kontaktieren und die Kostenübernahme zu besprechen, sodass die Krankenkasse gegebenenfalls auch eine Einzelfall-Übernahme ermöglichen kann.

Die Ureaplasma Test Ergebnisse

Die Ergebnisse einer Ureaplasmauntersuchung bekommst Du entweder per E-Mail, postalisch oder bei Deinem Mediziner. Es ist abhängig davon, für welche Form der Analyse Du Dich entschieden hast. Der Inhalt der Ergebnisse sollte sich im Großen und Ganzen nicht deutlich unterscheiden. Es ist natürlich möglich, dass der Ergebnisbericht vom Mediziner in Fachsprache wiedergegeben wird und Du fast gar nichts verstehst, wenn der Mediziner Dir nicht erklärt, was die Ergebnisse für Dich wirklich bedeuten.

Bei einem Tester aus dem Internet oder der Apotheke passiert dies nur sehr selten, da die Anbieter die Tester und den Service samt der Ergebnisse auf die Anwendung durch Privatpersonen abgestimmt haben und nur die wenigsten Anwender verstehen würden, was die Ergebnisse bedeuten, wenn sie in Fachsprache hinterlegt werden. Normalerweise bekommst Du mit den Ergebnisberichten eine Vielzahl wichtiger Informationen, die Du selbst verstehst, aber auch einem Mediziner vorlegen kannst, um wenn nötig eine entsprechende Therapie einzuleiten.

Wenn der Ureaplasma Test positiv ist

Wurde eine Analyse auf das Ureaplasmen Bakterium durchgeführt und die Ergebnisse ergeben, dass der Patient positiv ist, sollte zeitnah eine entsprechende Therapie angefangen werden. Eine unbehandelte Infektion kann nicht nur Entzündungen und Rötungen verursachen, sondern langfristig auch zu schweren gesundheitlichen Schäden wie Unfruchtbarkeit und Erektionsstörungen führen.

Männer und Frauen können bei einer unerkannten und unbehandelten Infektion mit einer Geschlechtskrankheit ihr Leben lang unter den Folgen leiden und im schlimmsten Fall ist es möglich, dass der Patient keine eigenen Kinder zeugen kann. Es ist bei einem positiven Ergebnis also unbedingt erforderlich einen Mediziner aufzusuchen, im Zweifel einen erneuten Test zu machen und zügig mit einer Therapie zu beginnen.

Für Männer & Frauen
Testet 7 Kranheiten
Einfacher Selbsttest
Zügige Lieferung
Ohne Arztbesuch
Schnelle Ergebnisse

Wenn der Ureaplasma Test negativ ist

Kam es in der kürzesten Vergangenheit zu einem Risikokontakt und das Ergebnis der Analyse zeigt, dass die getestete Person negativ ist, ist zu empfehlen einen zweiten Test zu machen. Bei Ureaplasmen liegt die Inkubationszeit zwischen 10 und 14 Tage, dies bedeutet, es ist möglich, dass die Person sich angesteckt hat, der Erreger sich jedoch bisher nicht ausgebreitet hat.

Auch ist es möglich, dass sich der Erreger an anderer Stelle im Körper ausgebreitet hat, denn sexuell übertragbare Krankheiten breiten sich nicht nur im Genitalbereich aus. Es gibt Erreger, die sich zum Beispiel bei oral Verkehr auch in den Schleimhäuten im Rachen ausbreiten können.

Nicht nur bei einem unsicheren Negativergebnis wird eine weitere Analyse ein paar Wochen später empfohlen. Hast Du eine Therapie gemacht, weil Du Dich infiziert hattest, wird ebenfalls empfohlen ein paar Wochen nach Abschluss der Therapie einen erneuten Test zu machen, um sicherzugehen, dass der Erreger aus dem Körper vertrieben wurde.

Häufig gestellte Fragen

In unserem FAQ-Bereich habe ich Dir die häufigsten Fragen anderer Menschen beantwortet. Solltest Du noch Fragen haben, kannst Du mich jederzeit kontaktieren und ich versuche auch Deine Frage zu beantworten.

Mycoplasma hominis, Ureaplasma parvum und Ureaplasma urealyticum sind die Arten der Mollicutes-Klasse, die am häufigsten aus dem Genitaltrakt isoliert werden und als urogenitale Mycoplasmen bezeichnet werden.

Diese Mikroorganismen können als Teil der normalen Mikrobiota der Vagina gefunden oder aus dem Genitaltrakt von Patienten mit Nicht-Gonokokken-Urethritis, Pyelonephritis, Prostatitis, entzündlichen Erkrankungen des Beckens, Wochenbettfieber und Post-Abtreibung gewonnen werden.

Zudem kommen die Erreger bei Menschen mit bakterieller Vaginose (BV) vor, wobei diese durch ein Ungleichgewicht des vaginalen Ökosystems gekennzeichnet ist, das ein übermäßiges Wachstum der aeroben und anaeroben bakteriellen Mikrobiota begünstigt, einschließlich Mykoplasmen oder Ureaplasmen oder beidem.

Welche Beschwerden und Symptome auftreten, ist unter anderem davon abhängig, wo sich das Bakterium ausbreitet. Zu den bekanntesten Symptomen gehören Brennen beim Wasserlassen, häufiger Harndrang, manchmal begleitet von kleinen unkontrollierten Urin-Verlusten, Fieber, Lendenschmerzen bei Prostatitis oder Schmerzen im Unterbauch, sowie Ausfluss aus der Harnröhre.

In unerkannten Fällen einer Infektion mit Ureaplasmen kann es sogar zu Unfruchtbarkeit und schweren Entzündungen des Geschlechtstrakts, der Gebärmutter und der Eierstöcke kommen.

Die Gründe für eine Infektion mit Urealyticum können unterschiedlicher Natur sein. Menschen stecken sich mit den Bakterien nicht nur beim Geschlechtsverkehr an, auch eine Bluttransfusion oder eine Gewebetransplantation kann zur Infektion mit dem Erreger führen. Es ist daher umso wichtiger anzugeben, dass eine mögliche Ureaplasmeninfektion vorliegt.

Die Übertragung vom Ureaplasmen Erreger ist leichter als gedacht, aus diesem Grund gehört diese sexuell übertragbare Krankheit weltweit auch zu den häufigsten Erkrankungen dieser Art. Menschen können sich mit den Bakterien nicht nur beim Geschlechtsverkehr, oral Verkehr oder dem Berühren anderer Geschlechtsorgane infizieren. Auch Blutspenden und Gewebetransplantationen können eine Übertragung verursachen.

Urealyticum ist hochansteckend und kann auf unterschiedliche Weise übertragen werden. Nicht nur der direkte Geschlechtsverkehr, sondern auch Oralverkehr, Berührungen, Bluttransfusionen und Hauttransplantationen können für eine Übertragung des Erregers verantwortlich sein.

Die Übertragung und Ausbreitung der Bakterien erfolgt daher nicht nur beim ungeschützten Sex, sondern kann auch im Krankenhaus passieren, wenn eine Infektion nicht erkannt wurde.

Die Behandlung einer Ureaplasmen Infektion ist unerlässlich und sollte keinesfalls unterschätzt werden. Ureaplasmen können nicht nur leichte Beschwerden wie Rötungen und Reizungen der Haut verursachen, unbehandelt kann der Erreger auch zu Unfruchtbarkeit und schweren Symptomen führen, die das allgemeine Wohlbefinden, das Sexualleben und die Gesundheit negativ beeinflussen können.


Juliane Sommer Foto
“Ich habe Dir in meinem Artikel zum Ureaplasmen Test alle wichtigen Informationen hinterlegt und empfehle Dir ein Testerkit zu bestellen, wenn es möglich ist, dass Du Dich mit dem Erreger infiziert hast. Die Probe ist schnell entnommen, Du kannst alles von zu Hause erledigen und bekommst das Ergebnis per E-Mail zugeschickt. Schneller und einfacher geht nicht.”